Seid gegrüsst, Paladine und Kämpfer in Namen der Allianz!

Da ich nun am Wochenende Level 64 erreicht habe, konnte mir mein Paladinlehrer in Sturmwind ein neues Siegel beibringen.

Siegel der Vergeltung

Erfüllt den Paladin mit heiliger Kraft, gewährt jedem Nahkampfangriff die Chance, 12 Sek. lang 120 Heilig-Schaden zu bewirken. Dieser Effekt ist bis zu 5-mal stapelbar. Es kann immer nur jeweils ein Siegel auf dem Paladin aktiv sein. Hält 30 Sek. lang an. Die Entfesselung dieses Siegels richtet einen Widersacher und verursacht sofortigen Heilig-Schaden in Höhe von 120 Schadenspunkten pro Verwendung von „Heilige Vergeltung“.

Soweit erst einmal der offizielle Tooltip. Als Ergänzung sei von mir folgendes hinzugefügt:

Das Siegel der Vergeltung (SdV) proct ca. 20x / Minute und richtet alle 3 Sekunden Schaden an, tickt also 4x pro Durchlauf. Jedoch erneuert jeder neue „Proc“ (auch wenn es schon 5x auf dem Ziel tickt) die Dauer wieder auf 12 Sekunden. Das Richten des Siegels löscht nicht die vorhandenen Procs, d.h. trotz richten läuft der Heiligschaden in voller Höhe weiter.

Nun etwas zur Schadenshöhe:

Das Siegel verursacht 5×120 = 600 Heiligschaden und scheint 40-50% deines Zauber-schadens als Bonus zu bekommen. Hier ein Beispiel mit zusätzlichen 200 Zauberschaden:

Der Gesamtschaden beträgt dann 5×120 = 600+(200*40%) = 680 Heiligschaden d.h. alle 3 Sekunden tickt das Siegel für 170 Heiligschaden. Leider ist die genau Höhe noch nicht absolut bekannt, der Wert für den zusätzlichen Zauberschaden resultiert aus meinen ersten Erfahrungen mit dem Siegel, sollte ich im Verlauf der nächsten Tage einen etwas genaueren Wert bekommen, werde ich das hier natürlich aktualiesieren.

Das Richten des Siegels verursacht ebenfalls 120 Heiligschaden pro aktivem Proc, also wieder 5×120 = 600 Heiligschaden. Dazu kommt ein Bonus von 43% deines Zauberschadens. Hier ein Beispiel mit den o.g. 200 Zauberschaden:

Der Schaden beträgt dann 5×120 = 600+(200*43%) = 686 Heiligschaden pro Richten des Siegels.

Das Siegel selbst kann nicht kritisch treffen, das Richten jedoch verurscht bei einem kritischen Treffer 150% Schaden. Entscheidend für kritische Treffer ist die kritische Trefferchance mit Zaubern.

Nun etwas zur Praxis…

Mit einer passenden Ausrüstung (Zauberschaden / Zaubercrit) und einer möglichst schnellen 1h-Waffe (damit die 5x Procs schnellstmöglich auf dem Monster sind) macht es schon fast unanständig viel Schaden… Da mit Burning Crusade Zauberschaden für einen Paladin massig vorhanden ist, kann hier über einen gewissen Zeitraum sehr viel Schaden ausgeteilt werden, der zudem noch Rüstungsunabhängig ist. Auch Schutzpaladine werden mit dem SdV sehr gut über Heiligschaden tanken können, da gerade auch der Skill „Abrechnung“ die Aufladungen schnell auf das Monster bringt. Jedoch wird meiner Meinung nach eine Heilig-/Schutzskillung hier defenitiv eher in Frage kommen, da die Spielweise des Vergelterpaladins (möglichst langsame 2H-Waffen für Siegel des Befehls und Kreuzfahrerstoß) dem schnellen Aufbringen der Procs im Wege steht. Desweiteren wird die Ausrüstung mit Zaubercrit und viel Zauberschaden keine/wenig für Vergelterpaladine nutzbare Stats haben (Stärke, Angriffskraft, kritische Nahkampftreffer).

Persönliches Fazit:

Für mich persönlich eine sinnvolle Ergänzung des Paladins. Je länger der Kampf dauert umso effektiver wird dieses Siegel. In Kombination mit Siegel der Rechtschaffenheit / Siegel des Befehls sehr effektiv zum Tanken / Schaden machen über eine lange Zeit. Jedoch erfordert es eine gewisse Umgewöhnung in der Spielweise, da der Schaden des Siegels indirekt erteilt wird. Einzig und allein die 250 Mana, die das Siegel kostet sind ein kleiner Wermutstropfen…

Bastian – Schild der Allianz