Nun war es soweit, der erste Raid auf Karazhan fand statt. Alle aus der Gilde waren ein wenig aufgeregt, schließlich bedeutete dieser Abend, dass die Gilde endlich wieder bereit war für Raids.

karazhan-1-lg.jpg

Als sich alle in der Instanz eingefunden hatten, stand die erste Entscheidung an: Welche der drei möglichen Wege nehmen wir?! Ställe, Keller oder Ballsaal? Bisher waren alle Instanzen weites gehend linear in ihrem Ablauf, Karazhan stellt da in gewisser Art ein Novum dar. Unser Weg sollte der sein, den momentan alle Gilden gehen, Richtung Ställe.

In den Ställen erwarteten uns auf dem Weg zum ersten Boss Gruppen von 2 bis 5 Trashmobs. Nachdem wir uns mit den Gegnern vertraut gemacht hatten, sprich mitbekommen haben, dass die Stalljungen die Pferde heilen, waren wir relativ schnell zum ersten mal vor dem ersten Boss, Attumen der Jäger und seinem Pferd Mittnacht.

Relativ schnell deshalb, weil wir etwas zu langsam waren^^ Beim ersten Versuch auf den Boss kam uns der Respawn dazwischen, also mussten wir uns zum Boss nochmal durchkämpfen. Auch ein Novum, dass die Trashmobs auf dem Weg zum Boss einen Respawn-Timer von 25 Minuten haben. Beim zweiten Versuch haben wir uns die Taktik vom Boss etwas näher angeschaut:

  • Bastian (Paladin – Schutz) beschäftigte Mittnacht (das Pferd) bis bei 95% Attumen erscheint.
  • Anducar (Druide – Bär) übernahm Attumen bis Mittnacht bei 25% war
  • Attumen besteigt sein Pferd Mittnacht und der Raid bekämpft ab da „nur“ noch einen Boss, dieser hat wieder 100% Leben

deathknight.JPG

Beim zweiten Versuch hat es nicht ganz gereicht, jedoch aber beim dritten Versuch.
Leider hat Attumen „nur“ Stoff-Sachen für unsere Druiden gedropt, ich dafür habe nun die Rufstufe „Freundlich“ bei der Fraktion -Violettes Auge- erreicht!

Anschließend kämpften wir uns noch bis Moroes durch, dieser Boss bzw. seien Begleiter waren uns jedoch ein wenig überlegen an diesem Abend, so dass wir nach ein paar Versuchen den Raid mit einem guten Gefühl beendet haben. Für das erste mal Karazhan waren wir gar nicht schlecht.

Ich habe mir nach dem Raid noch meine Ruf-Belohnung bei der Fraktion -Violette Auge- abgeholt: Den Ring für Auftragsmörder.

Wobei ich noch den [item]Ring des schattenhaften Schicksals[/item] habe, der momentan noch besser ist. Jedoch ändern sich die Werte auf dem Violetten Siegel mit jeder Rufsteigerung, sprich das nächste mal wenn ich „Wohlwollend“ (noch 4500 Ruf^^) werde.

Mein Fazit der Instanz ist: Einfach das Beste was ich bisher ingame an Instanzen gesehen habe. Besonders gefällt mir der direkte Zusammenhang mit der Story von Warcraft. Seit dem ich die Bücher gelesen habe, wollte ich immer schon in den Turm von Medivh.