Diese Woche war die erfolgreichste Karazahn-ID in der Geschichte meiner Gilde und das erschreckenste an der ganze Sache ist, dass wir noch nicht wirklich an unsere Grenzen gestossen sind. Bisher hat uns keiner der Bosse in Karazahn, an den Rand der Verzweiflung gebracht. Die Grenzen setzten wir uns momentan selber. Entweder wir machen kleine Fehler, so dass uns an einem Abend die Zeit davon läuft um mehr zu schaffen, oder es sind nicht die notwendigen Leute online um überhaupt einen Raid zu starten. Davon mal abgesehen braucht man auch mal eine Auszeit um Kräfte und Material für den nächsten Raid zu sammeln.

Am Donnerstag letzter Woche nutzen wir die neue ID um sowohl Attumen als auch Moroes zu bezwingen (siehe hier). Da wir Moroes noch nie im ersten Anlauf geschafft haben, kam uns auch dieses mal der Respawn in die Quere, ansonsten hätten wir an diesem Abend noch einen Boss mehr geschafft. Ich will mich aber nicht beschweren, da der Abend, was die Loots anbelangt, sehr erfolgreich für mich war 😉

Freitag konnte ich an dem Raid nicht teilnehmen, aber auch ohne mich besiegen die Drachen die tugendhafte Maid und den Zauberer von Oz. Die verbleibende Zeit an diesen Abend wurde genutzt, um sich bis zum Kurator vorzukämpfen und mit ihm zu spielen (23%).Montags ist es bei uns immer schwer einen vollständigen Raid auf die Beine zu stellen, daher wurde an diesen Abend der Turm von Medivh nicht betreten.

Gestern Abend (Dienstag) war es dann soweit. Eher spontan als geplant stellten wir einen Raid zusammen. Nicht optimal, aber wie uns später der Erfolg bescheinigte auch nicht komplett verkehrt. (3x Paladin, 3x Druide und jeweils einen Magier, Schamanen, Jäger und Priester)

Wir nutzen erstmals den Hintereingang, um möglichst schnell zu Kurator zu gelangen. Im Grund waren wir uns sicher, dass wir mehr als einen Versuch brauchen würden, um diesen Boss zur Strecke zu bringen. Jedoch passte unser Zusammenspiel derart gut zusammen, dass sich der Kurator schon beim ersten Mal auf den Boden gelegt hat. Nillumen, unser Feral-Druide, konnte sich beim anschließenden Loot über den ersten T4-Gutschein freuen.

Durch den schnellen Erfolg angespornt, machten wir uns auf den Weg zum Schachevent. Welches sich im Nachhinein als das herausstellte was man bisher so davon gehort hatte: Einfach 😉 Der Weg dahin war anstrengender als die Schachpartie selber.

Nach einer darauffolgenden gildeninternen Schachpartie haben wir den Raid beendet