Ja, ihr lest richtig, der Nimbert hat umgeschult!

War das pushen der Berufe Bergbau und Schmiedekunst in den letzten Monaten/Jahren völlig nutzlos? Im gewissen Sinne ja, sogar wortwortlich, denn als Holy-Paladin nutzen mir die Dinge die ich herstellen konnte garnix. Einzig das KhoriumSchutz-Set hatte in der Phase zwischen 60 und 70 seine Berechtigung.

Umsonst war es jedoch nicht. Ímmerhin konnte ich in meiner Zeit als Vergelter die [item]Löwenherzklinge[/item] wirklich gut gebrauchen. Diese Waffe und das Einhandschwert, [item]Brandwache[/item], sind der einzige Grund warum ich ein wenig traurig auf den Beruf des Schwertschmieds zurückblicke. Aber wie man an den Werten der Schwerter sehen kann, sind es keine Waffen für einen Paladin der den Heilig-Baum sein zuhause nennt.

Warum Kräuterkunde und Alchimist? In den Instanzen verbrauche ich doch den einen oder anderen Trank^^ Damit die Kosten mir nicht mehr über den Kopf wachsen hatte ich erst angedacht, Bergbau durch Kräuter sammeln zu ersezten. Gesagt getan fing ich am Freitag an, im Startgebiet der Zwerge, mein erstes [item]Silberblatt[/item] zu pfücken. Gestern Abend war ich in den Zangarmarschen angekommen und hatte einen Skill von 360 und eine [item]Flammenkappe[/item] liess mein Inventar beinahe platzen.

Als ich dann mein Inventar voll mit Kräutern aller Art gesehen hatte, keimte in mir der Gedanke auf auch den letzten Schritt zu machen. Alchimist war die einzige logische Schlussfolgerung, um einen Beruf zu haben der mir auch was bringt, sei es die Versorgung mir Tränken als auch damit ein wenig Gold zu verdienen. So ging ich zu später Stunde noch zum Alchimisten-Lehrer in der Eisenschmiede.

Leider stoppte mich die Müdigkeit bei einem Skill von 247, sonst hätte ich die Schallmauer von 300 noch durchbrochen^^

Die o.g. Schwerter habe ich vorsorglich nicht an einen NPC abgetreten, man weiss ja nie. Eventuell wird der Schmiedkunst-Beruf mit dem neuen Addon oder einem zukünftigen Patch wieder interessant für mich?!

Als Alchmist stellt sich mir allerdings nun die Frage, in welche Richtung ich mich spezialisieren soll^^ Meister der Transmutation, Elixiere oder Tränke? Momentan tendiere ich Richtung Tränke, da wir für Transmutation und Elixiere schon Leute in der Gilde haben (Flora und Angsthasé). Aber bis Skill 350 habe ich ja noch ein „wenig“ Zeit mir genauer Gedanke darüber zu machen. Je nachdem muss ich dann zu einerm der folgenden Alchmistenlehrer:

  • Meister der Tränke -> Lauranna Thar´well in der Zuflucht der Cenarius
  • Meister der Elixiere -> Lorokeem im unteren Viertel von Shattrath
  • Meister der Transmutation -> Zarevhi in der Sturmsäule im Nethersturm

Gespannt bin ich auch auf die sogenannten Geistesblitze, bei denen man neue Rezepte lernt nur doch die Herstellung von Tränken…

Hey, und dann gibt es ja noch den [item]Alchimistenstein[/item]^^

Insgesamt freue ich mich auf die neue Herausforderung den Beruf zu skillen und zu gebrauchen.