Gestern Abend haben wir den ersten wirklich bewussten und ernsthaften Versuch unternommen, Terestian Siechhuf zu bezwingen.

Es ist uns gelungen! Der Dämon lag im ersten Versuch am Boden!

Siechhuf

Angefangen haben wir die neue ID mit Moroes, danach haben wir Romulo und Julianne beim sterben zugeguckt, um dann für unseren Krieger Evangelion die T4-Handschuhe beim Kurator abzuholen. Zu diesem Zeitpunkt war es ca. 22:30 Uhr und eigentlich wollten wir zum Abschluss noch eine Partie Schach spielen. Doch die Gruppenzusammenstellung schien so optmimal (wir hatten Angsthasé, Hexenmeister, dabei), dass es nicht schaden sollte zumindest mal bei Siechhuf vorbeizuschauen.

Dort angekommen, wurde kurz die Taktik besprochen, bevor ich mit einem Buff die ersten Wichtelgruppe gepullt habe^^ OK, es war nicht so geplant, aber für unsere Gruppe kein Problem. Soll auch nicht wieder vorkommen 😉

Evangelion, Krieger, pullte daraufhin Siechhuf mit einem gezielten Schuss aus seinem epischen Gewehr und der Kampf konnte beginnen. Bastian, Schutz-Paladin, beschäftigte während des kompletten Kampfes die dämonischen Wichtel. Was ihm wohl sichtlich Spass machte, da er zum Ende des Kampfes sogar auf den Einsatz seiner Tastatur verzichtete^^.

Unser Hexenmeister sorgte dafür, dass nie zuviel Wichtel im Raum standen, indem er gelegtlich die Saat der Verderbnis verteilte. Die Damage-Dealer wechselten ständig ihr Ziel, zwischen Siechhuf und den Dämonenkette (zur Befreiung des Opfers). Siechhufs Helfer, Kil´rek, starb gelegtlich durch die Weihe von Bastian bzw. durch die Flächenzauber von Cilly (Magierin) und Angsthasé. So konnten wir ab und an sogar 25% mehr Schaden auf Siechhuf machen.

Die Heiler (Semiramis, Loneman und ich) hatten eine Menge zu tun, jedoch gab es keine wirklich brenzlige Situation, sprich wir hatten alles unter Kontrolle.

Auch die Opferungen hatten wir ziemlich gut im Griff, Paladine hatten ihr Gottesschild und der Rest wurde mit konzentrierter Heilung am Leben gehalten.

So kam es schliesslich wie es kommen müsste, Siechhuf wehrte sich vergebens!

Und wie so oft in Karazhan, war mein Loot-Glücksgott wiedermal auf meiner Seite.

Eine wirklich nette Brustplatte und ich habe sie mit einer 1 im Würfeln gewonnen, da kein anderer sie haben wollte.

Insgsamt war der Abend ziemlich erfolgreich, vier Bosse bzw. Events, eine Menge Loots (keiner wurde entzaubert) und Spass beim Firstkill von Siechhuf gab es auch. Heute Abend wollen wir neben einer Partie Schach auch noch Arans Schemen besuchen. Mal schauen was Medivhs Vater zu erzählen hat^^

wowscrnshot_082307_234750.jpg

Jetzt fehlen mit laut meiner Wunschliste, lediglich noch der Gürtel und die Armschienen (da trage ich doch tatsächich noch schwere Rüstung^^) aus Karazhan. Bessere Ausrüstung, als die die ich im momentan trage, findet sich nicht mal in den heroischen Instanzen, da passt es sich ganz gut, dass wir evtl. am kommenden Dienstag in den Unterschlupf von Gruul gehen wollen. Da erwarten uns neue Abenteuer über die ich hier im Blog berichten kann…