Kleiner Zwischenraport:

Ich habe Bergbau zur Zeit bei 370 Punkten, somit noch maximal eine Farmtour, um auf 375 zu kommen. Dann brauche ich nicht mehr die netten Khoriumvorkommen liegen lassen, die mir mittlerweile auf meinen Touren begegnen. Allein Gestern hätte ich 5 Stück abbauen könne. Vielleicht sind die Vorkommen heute Abend noch da?! *hust* 🙂

Nachdem ich ja bereits mit Nimbert von Bergbau auf Kräuterkunde umgestiegen bin, kann ich nun aus Erfahrung sagen, dass Sammelberufe mit Level 70 wirklich easy zu erlernen sind. Besonders, wenn man in der Vergangenheit die Augen offen gehalten hat, um sich einige Farmspots zu merken.

Hätte ich es früher gewusst, dass es mein Jäger auf Level 70 schafft und er sich Ingenieurskunst als Beruf aussucht, dann hätte ich seiner Zeit Nimbert bei Bergbau gelassen und Gregory zum Kräuterpflücker gemacht…egal.

Nur gut, dass sich Sammelberuf so schnell lernen lassen.

Bei Ingenieurskunst stecke ich momentan bei 353 Punkten fest. Das hat zwei Gründe, der eine Grund ist, ich brauche Materialien. Ok klar, ist eine Grundvoraussetzung zum skillen, trotzdem brauche ich mehr Erze 😉

Aber der zweite Punkt ist entscheidener: Mit welchem Bauplan soll ich weiter skillen?
Wenn ich mich an die verschiedenen Skill-Guides halte, die so im Umlauf sind, dann könnte ich mich wohl den Rest meiner WoW-Karriere mit Rauchsignalen einnebeln^^ Laut den Tipps in diesen Guides soll es aber die günstigste Variante sein, auch wenn mann nur bei jedem 10ten Rauchsignal einen Skillpunkt bekommt. Und selbst das ist noch nichtmal garantiert. Den Bauplan soll man angeblich sogar solange verwenden bis er „Grau“ ist. Momentan ist er noch Grün bei mir.

Hat jemand Erfahrungen im Skillbereich von 350 bis 375? Ansonsten bleiben mir wohl nur die Adamantitsachen, sprich Gewehr und Zielfernrohr. Hierbei wären die Kosten an Materialien jedoch ein vielfaches höher…