Die ersten Schritte nach Patch 3.2.0. führten mich direkt zum Großmeister der Ingenieurskunst, Timofey Oshenko. Dort lernte ich erstmal den Bauplan für den Wurmlochgenerator: Nordend auswendig und fertigte diesen auch gleich in der benachtbarten Schmiede an.

Beim Lernen der neuen Baupläne ich mir sofort Kupferbolz Mechazang aufgefallen, der dampbetriebene Auktionator. Welch eine Freunde, dass nun hochrangige (Skill 450) Ingenieure einen direkten Zugang zum Auktionshaus in Dalaran haben. Ein Privileg, welches ich durchaus zu schätzen weiss.

Vor dem Test des Wurmlochgenerators, habe ich noch flux bei Breanni vorbeigeschaut und das vorbestellte [Obsidianjungtier] abgeholt.

Danach stand der erste Test des Wurmlochgenerators an. Mit einer Hand am Fallschirm ging ich durch das von mir erzeugte Wurmloch Richung Sturmgipfel. Die Fehlfunktion blieb aus und ich fand mich auf der Terasse vor Ulduar wieder. Hier angekommen, machte ich mich gleich daran den Bauplan für Jeeves zu finden. Das Finden zog sich drei Tage hin, aber dann hatte ich den Bauplan. Die Fertigstellung von Jeeves dauerte nochmal 2 Tage, weil ich für die restlichen 2 Titanstahlbarren mit dem Cooldown für Titanstahl verhütten zu kämpfen hatte. Mehr zur Herstellung von Jeeves findet ihr hier -> Link

wowscrnshot_080909_184121

In den letzten Tagen habe ich mir auch die neue 5er Instanz „Prüfung des Kreuzfahrers“ näher angesehen. Besonders Überrascht war ich von dem vielen Loot, welcher mir in die Hände gefallen ist:

Typisches Jägerglück? Anyway, beschweren möchte ich mich jedenfalls nicht, da alle o.g. Items den Levelstand 219 haben und ein Verbesserung für meinen T7,5 Jäger darstellen.

Mit dem neuen Patch bekommt man nun in jeder heroischen Instanz die Embleme der Eroberung, welche vorher lediglich in Ulduar (25er) zu finden waren. Diesen Zustand nutzte ich, um einige herosichen Instanz zu besuchen. Resultat von diesem Wochende war einen neue Beinrüstung für 39 Embleme: [Gamaschen des nimmermüden Spähers](Itemlevel 226)