Gelegentlich entstaube ich meinen Todesritter Nimbrik (atm Level 73) und wandere durch die Gebiete von Nordend auf der Suche nach neuen Abenteuern.

Um diese Abenteuer möglichst allein (solo) zu bestehen, hat mein Todesritter eine Blut-Skillung (59/0/05).

Zu einer „guten“ Skillung gehört natürlich auch eine gute Rotation, sprich eine Abfolge wie ich die Fähigkeiten des Todesritter möglichst sinnvoll und effizient einsetzten kann.

Der Todesritter hat zu beginn eines Kampfes folgende Runen einsatzbereit: 2x Blut (B), 2x Frost (F) und 2x Unheilig (U).

Darauf ergibt sich folgendes Schema: B B F F U U

Avatar - Todesritter

Meine Rotation:

Das Blut-Talent <Meister der Todesrune> sorgt in Verbindung mit Todesstoß dafür, dass die verbleibenen Runen (Frost oder Unheilig) in Todesrunen umwandeln werden. Dadurch ist der Einsatz von Todesmantel am Ende der Rotation auch kein Problem mehr.

Hat man die Rotation einmal durch, dann ist entweder der Mob bereits Tod oder man kann direkt wieder von vorn anfangen, weil mittlerweile die erste Frostrune sich erneuert hat. 😀

Sobald Nimbrik Level 80 erreicht hat, wird meine Skillung wie folgt aussehen: (59/0/12)