Und es geht doch noch! 😀

WoWScrnShot_041210_224854

Ich hab die 10er Eiskronenzitadellen-ID für einen Test „missbraucht“. 😀

Wie schlägt sich der Nimbert als Holy-Paladin im Raid?

Das wollte ich mal wieder wissen. Die Leute die mich kennen und die welche diesen Blog schon länger verfolgen, wissen das ich meine Laufbahn als Paladin bis Level 70 als Holy bestritten habe und erst kurz vor WotLK auf Vergelter umgestiegen bin. So fremd ist mir das Heilen im Raid also nicht gewesen. Trotzdem war es lange her, seit ich mit Heiligen Licht einen Tank im Raid geheilt habe.

Jetzt hab ich mich wieder als Heiler in den Raid gewagt. Es war ein Random-Raid, was so mache Dinge bestimmt relativiert. 😉 Trotzdem haben wir es bis zu Saurfang geschafft. Dort ging uns jedoch der Saft, ähmmm Damage aus.

Kurze Zusammenfassung meiner gesammelten Eindrücke:

  • Lord Mark’gar: Als Heiler eigentlich keine große Herausforderung, solange man nicht Laufen muss. 😀  Beim Knochensturm ist es gar nicht so einfach ein ruhiges Plätzen zu finden, um zu Heilen. Ständig muss man diesen Eisflammen ausweichen. 🙁
  • Lady Todeswisper: In der Mitte des Raums stehen bleiben und alles Heilen was einem unter die Finger kommt. 😉 Ach ja und immer auf den Boden achten, dieses Tod und Verfall ist auch für Heiler schädlich…
  • Luftschiffkampf: Super easy als Heiler, ich saß in der Kanone. 😀
  • Todesbringer Saurfang: Warum kann ich Flamme des Glaubens nicht auf zwei Tanks bringen? Das Heilen bei diesem Boss ist eigentlich kein Problem, bis das kochende Blut ins Spiel kommt. Hier bedarf es einer besseren Absprache zwischen den zwei Heilern. Mein Mana hat sogar bei einem Versuch die kompletten 5 Minuten (Enrage-Timer) gehalten, trotz intensiven Gebrauchs von Heiliges Licht.

Egal, ich habe wieder eine Menge über das Heilen in Raids gelernt und ganz nebenbei ein neues Ausrüstungsstück und 11 Embleme des Frosts erbeutet. 😀