Die Infos zu den kommenden Änderungen reißen nicht ab…

Diesmal geht es den Emblemen an den Kragen:

Wir arbeiten fortlaufend daran, das Emblem- und PvP-Punkte-System in Cataclysm zu verbessern und wir möchten nun einige dieser Änderungen mit euch teilen. Viel Spaß beim Lesen!

Bei der Überarbeitung der alternativen Währungen (Embleme und Ehre-/Arenapunkte) haben wir uns das primäre Ziel gesetzt, das System intuitiver zu gestalten. Mit diesem Ziel vor Augen wechseln wir von Emblemen zu Punkten, welche dem bereits bekannten System aus Arenen und Schlachtfeldern ähneln. Insgesamt werdet ihr vier verschiedene Arten von Punkten verdienen können (zwei im PvE, zwei im PvP) und diese werden gleich bleiben, auch wenn neue Inhalte veröffentlicht werden.

Hier findet ihr eine Übersicht:

PvE

Heldentumspunkte – Niedrigstufige, einfacher zu erspielende PvE-Punkte. Es wird eine maximale Anzahl an Punkten geben, die ihr gleichzeitig besitzen könnt. Pro Woche können unbegrenzt viele Heldentumspunkte erspielt werden. Können in den meisten Instanzen verdient werden (ähnlich den aktuellen Emblemen des Triumphs).

Tapferkeitspunkte – Hochstufige, schwieriger zu erspielende PvE-Punkte. Es wird eine maximale Anzahl an Punkten geben, die ihr gleichzeitig besitzen könnt. Pro Woche kann eine begrenzte Anzahl an Tapferkeitspunkten erspielt werden. Können durch die tägliche Heroische Instanz im Dungeonbrowser und in Schlachtzugsinstanzen verdient werden (ähnlich den aktuellen Emblemen des Frosts).

Sieht so aus, als ob der ganze Wirrwarr um die ganzen Abzeichen, Marken und Emblemen entfallen wird. Momentan habe ich zig verschiedene Embleme, angefangen bei den Abzeichen der Gerechtigkeit bis hin zu den Emblemen des Frosts. Für die alten Dinger kann ich atm noch nicht mal mehr was vernünftiges Kaufen… Die Frost-Embleme sind momentan meine einizige wertvolle „Währung“.

PvP

Ehrenpunkte – Niedrigstufige, einfacher zu erspielende PvP-Punkte. Pro Woche können unbegrenzt viele Ehrenpunkte erspielt werden. Die Geschwindigkeit, in der ihr diese Punkte verdienen könnt, ist nicht begrenzt. Können durch die meisten PvP-Aktivitäten verdient werden.

Eroberungspunkte – Hochstufige, schwieriger zu erspielende PvP-Punkte. Es wird eine maximale Anzahl an Punkten geben, die ihr gleichzeitig besitzen könnt. Pro Woche kann eine begrenzte Anzahl an Eroberungspunkten erspielt werden. Können durch Siege in gewerteten Schlachtfeldern oder in der Arena verdient werden (ähnlich den aktuellen Arenapunkten).

Sobald eine neue Stufe von Schlachtzugsbelohnungen veröffentlicht wird oder eine neue PvP-Saison beginnt, werden eure höherwertigen Punkte in die niedrigeren konvertiert. Wird eine neue Stufe von Belohnungen aus Schlachtzügen verfügbar, werden eure Tapferkeitspunkte zu Heldentumspunkten. Ebenso werden beim Start einer neuen PvP-Saison eure Eroberungspunkte in Ehrenpunkte umgewandelt. Das bedeutet, dass ihr bei der Veröffentlichung neuer Belohnungen immer ohne die höherwertigen Punkte beginnen werdet und diese auch nicht im Voraus anhäufen könnt.

Na dann möchte ich doch hoffen, dass die für Tapferkeitpunkte erwerblichen Ausrüstungen beim Erscheinen der neuen Stufe ebenfalls preislich auf die Heldetumspunkte gesetzt werden?! Nix würde mich mehr ärgern, als wenn ich für das Ausrüstungsteil X meine Tapferkeitspunkte spare und diese beim Eintreffen der neuen Stufe auf Heldentumspunkte umgerechnet werden. Dann müsste ich mit den Sparen für das Ausrüstungsteil wieder von vorne anfangen…

Wie bei den Eroberungspunkten erwähnt, können in Arenen und gewerteten Schlachtfeldern die gleiche Art von Punkten erspielt werden. Damit können Spieler die besten PvP-Belohnungen erhalten, ohne einen Fuß in die Arena zu setzen. Allerdings werden die mächtigsten Belohnungen selbstverständlich teuer sein, so dass Spieler, die mehr Spiele gewinnen, ihre Charaktere weiterhin schneller ausrüsten können. Von den meisten Gegenständen, auf jeden Fall aber bei den Waffen, werden wir das Kriterium „Benötigt eine persönliche Wertung von …“ entfernen. Möglicherweise werden wir ein paar Belohnungen für die besten Spieler weiterhin mit einer benötigten persönlichen Wertung versehen, wobei es sich hauptsächlich um kosmetische Gegenstände handeln sollte. Ausrüstung aus der vorangegangenen Saison kann mit den einfacher zu sammelnden Ehrenpunkten erworben werden.

Weiterhin planen wir, die gegenseitige Umwandlung von Ehrenpunkten (PvP) und Heldentumspunkten (PvE) zu erlauben, allerdings nicht in einem Verhältnis von 1:1. Nach dem Umtausch werdet ihr also, unabhängig davon in welche Richtung er durchgeführt wird, immer weniger Punkte haben, als davor. Es wird nicht möglich sein, die höherwertigen Punkte gegeneinander auszutauschen.

Sollten sich mal tatsächlich meine Ingame-Interessen von PvE zu PvP wandeln, dann finde ich diese Lösung ziemlich genial. So könnte ich zumindest einen Teil meiner in PvE gesammelten Punkte in PvP Ausrüstung umtauschen.

Wie weiter oben beschrieben, wird die Anzahl an pro Woche verdienbaren Tapferkeits- und Eroberungspunkten begrenzt sein. Das soll Spielern erlauben, selbst zu entscheiden, wie sie diese Punkte erspielen möchten und ihnen gleichzeitig nicht das Gefühl geben, alle verfügbaren Inhalte absolvieren zu müssen. Wer genügend Tapferkeitspunkte in Schlachtzügen verdient, kann somit auf die tägliche heroische Instanz verzichten, wenn er möchte. Ein PvP-Spieler kann ebenso für sich entscheiden, ob er lieber viele gewertete Schlachtfelder bestreitet und keinen Fuß in die Arena setzt oder sich auf beide Inhalte konzentriert. Seine Punkte wird er in jedem Fall verdienen können.

Wir verstehen, dass jede Änderung an den Emblemen und PvP-Punkten viele Fragen aufwirft. Wir freuen uns darauf, sie zu beantworten.

(Quelle: WoW-Forum)

Insgesamt finde ich den Ansatz der Änderung sehr gelungen, bleibt bloß abzuwarten wie das ganze in die Praxis umgesetzt wird…

Bei dem momentanen Embleme-System brauche ich fast schon ein Mind Map, damit ich verstehe welche Embleme für welche Ausrüstung eingetaucht werden können. Beim Kauf von Erbstücken kriege ich beinahe schon Kopfschmerzen von der ganzen Tauscherei. 😉