Neuer Patch, neues UserInterface!

Zumindest für die Glyphen. Mit Cataclysm werden Glyphen keine Verbrauchsgüter sein, sondern man wird die Glyphen erlernen können. Einmal gelernt, nie wieder vergessen… so oder so ähnlich lässt sich das neue System umschreiben. Sehr cool!

Damit man bei den ganzen erlernten Glyphen nun nicht den Überblick verliert, hat Blizzard den Spielern ein neue Anzeige für Glyphen spendiert.

WoWScrnShot_090210_201919

Das Erste was mir am neuen Interface aufgefallen ist ist, dass es nun drei unterschiedliche Arten von Glyphen geben wird. Die Primären Glyphen sind als neue Gruppe hinzugekommen, sind aber auf dem momentan Beta-Server noch nicht implementiert.

  • Primärglyphen (Prime)
  • Erhebliche Glyphen (Major)
  • Geringe Glyphen (Minor)

WoWScrnShot_090210_201956Die bereits erlernten Glyphen werden in einer Art von DropDown-Menü auf der rechten Seite des Fensters angezeigt. Als besonderes Gimmick enthält die Anzeige auch noch alle nicht erlernten Glyphen (grau unterlegt), damit man, ähnlich wie im Zauberbuch, sehen kann welche Glyphen noch fehlen in der Sammlung. Sehr praktisch! Sammeltrieb ick hör dir trapsen. ;) 

Da werde ich wohl ein Wörtchen mit meinem Todesritter (Nimbrik) sprechen müssen, damit er mir noch fix vor Cataclysm ALLE Glyphen für die von mir gespielten Klassen herstellt.

Des Weiteren enthält die Anzeige eine Such-Funktion (oben rechts), damit man schneller Glyphen finden kann.

Durch die Änderung der Anzeige und der Möglichkeit Glyphen zu lernen wird es in Zukunft möglich sein, jederzeit  seine Glyphen den gegebenen Umständen/Aufgaben anzupassen ohne jedes mal neue Glyphen kaufen zu müssen. Sicherlich werden die Schriftgelehrten im ersten Moment aufschreien und um ihre Einnahmequelle fürchten, aber ich denke, dass die Preispolitik sich in Zukunft in Richtung höhere Preise für Glyphen ändern wird. Die Spieler werden in Zukunft nicht mehr öfter Glyphen kaufen, sondern gezielter nach noch nicht bekannten Glyphen Ausschau halten. Das dazu führen wird, dass

  1. die Preise für einzelne Glyphen steigen werden und
  2. auch alte bislang weniger interessante Glyphen auch einen Abnehmer finden werden (Stichwort: Sammeltrieb)

So gesehen werden sich die Schriftgelehrten wohl nicht wirklich Sorgen machen müssen um ihr Gold. 😉