Nach dem Kampf gegen Todesschwinge, habe ich mir ein Schwert aus den Überresten der Drachenschuppen und den Panzerplatten anfertigen lassen. ich wollte eine mächtige Waffe die mich an diesen Kampf auch noch in Jahren erinnern wird. Die Schmiedemeister in Sturmwind haben sich selbst übertroffen.

Wie es sich für ein solches Schwert gehört, trägt auch dieses Schwert einen einzigartigen Namen: Gurthalak, die Stimme aus den Tiefen

sword_2h_Gurthalak_0

Das Schwert scheint von einer Art Magie durchdrungen zu sein, welche laut den Zauberkundigen in Sturmwind derer der alten Güter ähnelt. Besonders bemerkbar macht es sich, wenn ich mit dem Schwert in den Kampf ziehe. Dann taucht gelegentlich ein Tentakel auf, welches mich im Kampf unterstützt.

WoWScrnShot_120811_103212

Anlegen-Effekt der Waffe: Eure Nahkampfangriffe gewähren eine Chance, ein Tentakel der Urwesen herbeizubeschwören, das 10 Sek. lang an Eurer Seite kämpft.

Meine Nachforschungen haben folgendes ergeben:

  • die Chance, dass beim Kampf ein Tentakel erscheint liegt bei ca. 2% (gefühlt jedoch viel öfter)
  • die Tentakel kämpft mir einer Art Gedankenschienden ähnlich wie bei Priestern. Der Zauber wird 3 Sekunden kanalisiert. Dieses Gedankenschinden tickt alle 1,5 Sekunden mit zwischen 10.000 bis 11.000 Schadenspunkten
  • somit kommt es zu durchschnittlich 8 Ticks pro Tentakel, was ungefähr 80.000 bis 88.000 Schadenspunkte ausmacht

Alles im allem ein ordentlicher Schadenzuwachs, der leider nicht steuerbar ist.

WoWScrnShot_121011_212418

Als Verzauberung habe ich Erdrutsch gewählt, was zur Zeit die bester Verzauberung für 2Hand-Waffen auf dem Markt ist. Leider musste ich in den letzten 20 Tagen bereits schon dreimal tief in meinen Geldbeutel greifen, um in Sturmwind an diese Verzauberung zu kommen.

Nimbert – Level 85