Archiv für die ‘ Gimbert ’ Kategorie

Er ist aufgetaut

Mage_CrestMehrere Monate bzw. Jahre war ich in einem Eisblock eingeschlossen… dank der Ankunft von Todesschwinge und der durch ihn verursachten Klimaerwärmung, konnte ich mich jetzt endlich befreien.

Über die Details wie ich in den Eisblock geraten bin will ich lieber nicht näher eingehen, aber ich sage mal so: Auch dem besten Magier von Azeroth können mal Fehler passieren. Über die angeblichen 10 Sekunden muss ich mich jedoch noch mal mit Nittlebur Zischelfunks unterhalten…

Von Frostmagie lasse ich in Zukunft erst mal die Finger, Teufelszeug!

In meiner "Abwesenheit" ist viel passiert:

Bei Nimbert scheint wiedermal so zu sein, dass der sein Mut über seinen Verstand gesiegt hat. Anders ist es jedenfalls nicht zu erklären warum er nach seinen ganzen Heldentaten in Nordend nun wieder in die Schlacht zieht, diesmal gegen die Gefolgschaft von Todesschwinge.

Gregory scheint in Tiefenheim verschollen zu sein. Wahrscheinlich hat ihn die Gier nach Erzen verrückt werden lassen oder eine seiner komischen Ingenieursspielereien hat ihn in die Luft gejagt.

Nimbix erforscht schon seit längeren seine schattigen Seiten in Nordend und Nimbrik säuft sich in Eisenschmiede zu Tode… falls das als Todesritter überhaupt möglich ist. Wie auch immer, nun bin ich ja wieder hier und kann mal etwas Ordnung in den Sauhaufen bringen.

Werde mich die Tage erst mal mit Magierkollegin Carrieh über arkane Magie unterhalten müssen, scheint mir sicherer zu sein als dieser Frostkram. Danach werde ich mich um meine Ausrüstung kümmern.

Gimbert – Level 55

Gimbert in der Scherbenwelt

Mit Hilfe unserer zauberkundigen Chobit (Nachtelfen Magierin) gelang es Gimbert am Freitag (13.04.2007) das erste mal einen Fuß in die Scherbenwelt zu setzen. Das besondere an der Aktion war, dass Gimbert noch das zarte Level von 42 hat.

Warum die abenteuerliche Reise? Gimbert wollte um bedingt zu Hama der Schneidergroßmeisterin in der Ehrefeste. Schließlich hat Gimbert schon seit geraumer Zeit seinen Skill im Schneidern auf 300 gebracht und wollte endlich neu Sachen lernen. Das Portal von Chobit reichte zwar lediglich bis Shattrath, aber mit Hilfe von unserem Gildenschamanen Ewarik konnte der kleine Magier zwei neue Muster in der Ehrenfeste erlernen. Netherstoffballen und Netherstoffnetze könnte er nun herstellen wenn er wollte. Diese Arbeit spart er sich aber auf, um ab Level 50 auch Skillpunkte dafür zu bekommen.

Mein und auch Gimberts Dank geht nochmal an Ewarik, der alle Kreaturen auf dem Weg zur Ehrenfeste davon abhielt den kleinen Gnom zu fressen. Gimbert konnte auf der Höllenfeuerhalbinsel sogar einen kurzen Blick auf den Teufelshäscher werfen, der gerade seine Runden drehte. Ewarik bestand aber trotzdem darauf ihm nicht zu nahe zu kommen, obwohl Gimbert die Kunst des Eisblocks beherrscht.

Der Tag wird kommen, an dem Gimbert in der Scherbenwelt gegen die brennende Legion in den Kampf ziehen wird…

Gimbert – Level 40

Jiiieeppiieee, endlich Level 40 und ich hab einen Roboschreiter.

[inspic=46,,fullscreen,thumb]

Mondstoff sei Dank, dadurch konnte ich (mit etwas Hilfe von Nimbert) die 90 Goldstücke zusammen bekommen. Wobei, dass erlernen der Reitfähigkeit (Skill 75) mit 81 Gold die teuerste Angelegenheit war. Egal, nun geht es schneller durch die Welt von Azeroth. Den ersten Ausflug habe ich durch den Teufelswald gemacht, um mir den Flugpunkt zu sichern.

Ansonsten konnte ich mit Level 40 bereits das nächste Magierquest annehmen, früher als gedacht. Hierbei werde ich jedoch mal wieder eine Ticket bei IMBADIN-Tours buchen müssen, da das Quest mich nach Zul´Farrak führt. Dort gilt es Velratha zu besiegen.

Gimbert – Level 39

Heute habe ich wieder eine Stufe Richtung Level 40 geschafft.

wowscrnshot_010107_233823.jpg

Hinzu kommt, dass ich zwei Magier-Quests erfolgreich abschliessen konnte. Mein Dank geht mal wieder an die Magierin Flora für ihre Unterstützung. Die Quests „Macht in Uldaman“ und „Manawogen“ brachten mir einen neue Waffe, den himmlischen Stock. Eine prächtige Zweihandwaffe mit hervorragenden Werten.

Himmlischer StockDie Werte habe ich mit Hilfe einer Verzauberung [Zweihandwaffe – Geringe Intelligenz] gleich nochmal gepusht. Da bringt mit zusätzlich 3 Punkte Intelligenz. Damit komme ich mit Magier-Buff auf stolze 220 Intelligenzpunkte, dass wiederum beschert mir einen Zaubercrit-Chance von 6,21%. Nicht schlecht mit Level 39. *freu*

Mach Beendigung der Quest mit den Manawogen, habe ich den Düstermarschen noch einen netten Magier-Gnom kennengelernt. Sein Name ist Bigmagic, von hier aus nochmal ein freundliches „HALLO!“. Bigmagic ist einer der Wenigen die sich glücklich schätzen können, den Stab des Jordan ihr eigen nennen zu dürfen. Er hatte das Dropglück im Sumpfland (WorldDrop). Natürlich hat dieser Stab gleich die selbe Verzauberung wie mein neuer Stab bekommen.
Nun ist es nicht mehr weit bis Level 40, es wird Zeit für mich anzufangen für mein Mount zu sparen.^^

Gimbert – Schneiderei

Mein Gnom Gimber hat den Beruf der Schneiderei ausgewählt, um sich selbst Kleidung und Taschen herzustellen. Mittlerweile ist es zu einer Art Leidenschaft geworden.

Um nicht ständig Informationen im Internet zu recherchieren schreibe ich meine bishereigen Erkenntnisse in diesen Blog.

Taschen:

Grösste bisher herstellbare Tasche mit 18 Plätzen -> bodenlose Tasche (-> Muster leider noch nicht vorhanden!). Das Muster bekommt man eigentlicj überall, so heissen das Muster ist ein WorldDrop.

Große Verzauberertasche (für Verzauberer mit 24 Plätzen), das Muster dropt im Düsterbruch bei Magister Kalendris. Das Muster ist noch nicht in besitz von Gimbert, da er mit Level 38 noch nix im Düsterbruch zu suchen hat. Aber zumindest kann er schon die verzauberte Runenstofftasche (20 Plätze) herstellen (Stand 01.01.2006).

Fachmännisches Schneidern: (-> momentaner Skill 284)

Um den Skill von 225 auf 300 zu bekommen muss man den Rang Fachmann erlernen. Dies kann man bei Timothy Wothinghton im Theramore (Düstermarschen) erlernen. Voraussetzung den Charakter hat bereits Level 35 erreicht.

Mondstoff: (-> Gimbert kann Mondstoff herstellen)

Um Mondstoff herstellen zu können braucht man 2x Teufelsstoff und einen Mondbrunnen in der Nähe: Den Teufelsstoff bekommt man von Mobs (Dämonen und Satyre) mit Level 53-60. Mondbrunnen gibt es im Mondtempel von Darnassus, im Park von Sturmwind oder in der Burg Cenarius in Silthius. Wo im Einzelnen die Brunnen auf Seite der Horde sind, keine Ahnung^^

Die Herstellung von Mondstoff hat einen sogenannten „Cooldown“ von 4 Tagen, daher ist die Produktion ein wenig eingeschränkt. Bitte nehmt im Falle einer Bestellung Rücksicht darauf.

Besondere Kleidung:

Neben vielen Hemden kann Gimbert das Smoking-Set (bestehend aus Smokinghemd, Smokinghose und Smokingjacke) und das weiße Hochzeitskleid. Sonstige Kleider für die weiblichen Spieler werden demnächst auch im Sortiment sein.

Bisher erlernte Muster: Link zu Buffed.de

Gimbert ist gerne bereit, jedem Spieler auf dem Server Malygos, Sachen aus seinem Sortiment herzustellen. Berücksichtigt aber bitte, dass er mit seinem Level 38 noch nicht an alle Materialien kommt. Optimal wäre, wenn ihr die Materialien zu Herstellung selber mitbringen würdet.

Gimbert – Level 37

Pünktlich mit Level 37 konnte ich eine weitere Questreihe für Magier abschliessen. Eigentlich waren es zwei Quests, in denen ich Gegenstände der Macht besorgen musste. Als Belohnung für die Beschaffung hat mir Tabetha (Magierin in den Düstermarschen) einen Zauberstab gebaut.

Zauberstab des Eisfurors Bei der Quest „Rituale der Macht“ wurde ich von der Magierin Flora aus meiner alten Gilde Nemesis unterstützt. Danke nochmal von dieser Seite aus. Macht schon Spass mit zwei Magiern im scharlachroten Kloster. Das benötigte Buch befand sich im Raum vor dem Endboss in der Bibliothek.
Die Quest „Gegenstände der Macht“ konnte ich allein abschliessen. Den benötigten Jadestein konnte ich im Kloster von einem Mönch erbeuten. Den vom Blitz aufgeladenen Dornbusch zu beschaffen war schon etwas aufwendiger. Zuerst musste ich 10 Totemstecken von den Trollen der Bleichborken (Trollclan im Arathihochland) erbeuten. Die Totemstecken konnte ich dann in der inneren Bindung gegen den Dornenbusch umwandeln.

Zu später Stunde habe ich dann das Buch, den Jadestein und den aufgeladenen Dornbusch bei Tabetha abgegeben. Aus den Gegenständen konnte Tabetha folgende Zauberstäbe herstellen: Zauberstab der Eisfurors, – des Wutfeuers oder der Netherkraft. Da ich ja Frostmagier aus Überzeugung bin, hab ich mich für den Zauberstab des Eisfurors entschieden. Eine mächtige Waffe, die sogar einen Intelligenzwert von +3 beinhaltet. Als Bonus hat der Zauberstab sogar +9 Punkte auf alle Frostzauber und Frosteffekte. Eine schöne Waffe, auf die ich sehr stolz bin.

In der Zwischenzeit (seit meinem letzten Bericht) habe ich meine Fertigkeiten in den Berufen gesteigert. Momentan habe ich im Bereich Schneidern einen Skill von 284. Ich bin in der Lage Mondstoff herzustellen und auch schon Runenstofftaschen. Stoffrüstung kann ich jetzt für Leute bis Level 51 herstellen. Sollte jemanden auf Malygos Bedarf nach ein paar Sachen haben, sollte er mal einen Blick auf meine Muster werfen.

Mein Skill im Verzaubern liegt bei 210. Bald muss ich nach Uldman zum nächsten Lehrer. Wer aber bereits jetzt schon eine Verzauberung von mir benötigt, sollte sich unbedingt mal meine Formeln angucken.

RoboschreiterMein nächstes Ziel wird Level 40 sein, damit ich endlich Portale herbeizaubern kann und natürlich um mir einen blauen Roboschreiter zu kaufen. Ich bin wirklich sehr neugierig, wie man sich mit diesen Dingern fortbewegen kann. Ich habe bereits mit dem Gold sparen angefangen. Mit der Herstellung von Mondstoff kann man sich aber momentan schon recht gut über Wasser halten. Die 2 Stück Teufelsstoff bekommt man, sofern Nimbert sie mir nicht farmt, im Auktionshaus der Eisenschmiede bereits für 2,5 Gold pro Stück zu kaufen. Den daraus hergestellten Mondstoff wird man für 10-12 Gold dann im Auktionshaus wieder los. Das ergibt eine nette Gewinnspanne. Die ersten drei Mondstoffe bekommt Nimbert von mir, für seine Unterstützung in den letzten Tagen, damit er bei seiner T0,5 Questreihe ein wenig weiter kommt. Aber alle weiteren Mondstoffe werden im Auktionshaus verkauft, damit ich mir mit Level 40 gleich einen Robostreiter kaufen kann. Leider hat die Herstellung von Mondstoff einen sogenannten Cooldown von 4 Tagen, sprich: ich kann nur alle 4 Tage einen Mondstoff herstellen, aber das macht dieses Material auch so kostbar.

Einen blauen Robostreiter als Frostmagier finde ich sehr passend oder ist jemand anderer Meinung? Zwar kostet der Roboschreiter nur 10 Gold, aber das Erlernen der benötigten Reitfähigkeit kosten nochmal 90 Gold. Eine Menge!!!! Dafür kann ich dann schneller durch die Lande reisen und vielleicht auch ganz neue Gegenden erforschen. Ich freu mich schon drauf.

Gimbert – Level 33

Gimbert, der frostige Gnom, hat Level 33 erreicht!

Stand 03.12.2006

 

Nach langen hartern Kämpfen gegen den Clan der Witherbark im Arathihochland, habe ich Level 33 erreicht. Eine Quest und der Greifenstützpunkt hatten mich in diese Gegend getrieben. Irgendwie wollte ich ja das Schlingendorntal erkunden, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Robe der Macht

Mit erreichen von Level 33 konnte ich mir endlich eine neue Robe schneidern. Mit der Robe der Macht und neuen Schultern komme ich jetzt (Arkaner Interlligenz gebufft) auf über 3.300 Mana. Leider habe ich nicht soviel Ausdauer, sprich Lebenspunkte (etwas um 700), aber eigentlich sollte man als Magier seine Gegener nie auf Körperkontakt rankommen lassen.

Ich habe letztens, beim Magierlehrer in der Eisenschmiede (Ironforge), meine Talentpunkte neu verteilen lassen, somit sind meine gesamten Punkte nun im Frostbaum. Das Ganze macht mich noch frostiger^^

Im Arathihochland sind mir mit meinem Frostblitz kritische Treffer zwischen 400 und 450 gelungen. Da reichen teilweise 2-3 Treffer auf grosser Entfernung, um den Gegner in die Knie zu zwingen. Da macht Grinden doch so richtig Spass!

Purpurrote Seidenschultern Als Belohnung für den erfolgreichen Abend, habe ich mir neben meiner neuen Robe, auch noch neue Schulter gegönnt/geschneidert. Stylisch passen die Schultern perfekt zu der Robe (siehe Bild oben), da macht es auch nix, dass sie geringfügig schlechter als meine alten Schultern sind (Felinen-Mantel).

Den einen Punkt Intelligenz weniger, fang ich durch die Verzauberung (Brust – geringe Werte) auf meine Robe wieder auf.

Meine nächsten Ziele sind Level 35 und ein neuer Stab. Leider befindet sich mein neuer Stab noch in den Händen von Arkanist Doan (Scharlachrote Kloster). Die Vorbereitungen für einen Besich im Kloster sind aber bereits getroffen. Ich habe vorsorglich schonmal einen Trip bei IMBADIN-TOURS gebucht.

Level 35 wird ziemlich dringend, da mein Schneider-Skill bereits bei 225 angelangt ist.

Gimbert – Level 30

QuellwasserEndlich habe ich herbeigezaubertes Quellwasser. Zwar muss ich jetzt immer noch eine Menge Wasser trinken, wenn ich kein Mana mehr habe, aber zumindest geht es jetzt schneller.

Was ich komisch finde ist, dass meine Magierkollegen (zwischen Level 29 und 32) weniger Mana haben als ich. Und ich meine jetzt nicht mal so ca. 100-200 Mana. Der schlimmste Wahl war ein Magier mit Level 31 (Mensch) mit nur 2400 Mana.

Mit meiner momentanen Ausrüstung (+93 Intelligenz), Gnomenbonus (5% mehr Intelligenz) und arkaner Intelligenz (+15) komme ich auf mehr als 3100 Mana. Ich finde, da hat sich die Wahl des Gnoms für meinen Charakter schon ziemlich gut ausgezahlt. Wie gesagt, nur die langen Trinkpausen sind ein wenig nervig.

Aber insgsamt finde ich, kann man als Magier nie genug Manareserven haben. Es gibt schliesslich nix schlimmeres als mitten im Kampf nicht mehr zaubern zu können.

Ansonsten hat mir die Zeit im Dämmerwald sehr gut gefallen, jedoch werde ich als nächstes in Richtung Schlingendorntal aufbrechen. Im Dämmerwald musste ich immer soviel hin und her laufen zwischen dem Friedhof Ravenholt und Dunkelhain, dass fand ich echt nervig. Im Schlingendorntal wird es zudem auch ein wenig sonniger sein.

Was mich stört ist, dass man momentan keine gescheite (fähige) Gruppe für Gnomeregan findet. Würde mich brennend interessieren, ob es dort gute Ausrüstung für mich gibt.

Mein nächstes großes Ziel ist Level 35, damit ich meinen Beruf als Schneider vorantreiben kann.

Gimbert

Hier ist er nun mein kleiner aber cooler Frost-Magier.

wowscrnshot_110406_103749.jpg

Seine „Größe“ macht in unscheinbar, aber lässt er mal seinen magischen Kräften freien Lauf, dann ist er kaum noch zu bremsen. Bisher hat er seinen Mut und seine Tapferkeit schon in Dun Morogh, Loch Modan, Westfall, Rotkammgebirge und im Sumpfland bewiesen. Nun hat er bereits seine ersten Spuren im Dämmerwald hinterlassen. Mit seinem für Gnome jungen Alter (Level 25) hat er schon viel gesehen, er bereiste sogar schon Kalimdor, um sich die Gegenden der Dunkelküste, Ashenvale und dem Steinkrallengebirge anzusehen. Seine Neugier hat ihn sogar schon nach Desolace getrieben.

Reist er nicht durch die Welt, dann beschäftigt er sich mit seinen Berufen (Schneiderei/Verzauberung), um möglichst bald ein Meister (Skill 300) seines Faches zu sein. Sein Hobby ist es, das Auktionshaus von Ironforge zu durchforsten, um neue Formeln oder Muster zu ergattern. Hierbei ist er auch über jede Hilfe von aussen (sprich Spende Anderer) dankbar.

Zu seinen magischen Fähigkeiten sei gesagt, dass er ziemlich gern mit dem Eis spielt. Die meisten Magier, die er bisher getroffen hat, sagen zwar, das Feuer zu beherrschen wäre sinnvoller, aber der Gnom will einfach cool bleiben.

Sollte sich jemand bereit erklären wollen, dem Magier einen Rundgang durch die Burg Shadowfang zu gönnen, dann wäre er diesem sehr dankbar.

Warum Twinks…

Warum macht man sich die Mühe einen Twink zu züchten, obwohl man einen recht erfolgreichen 60er Paladin hat?

Der erste Grund war und ist, dass die Bankfächer meines MainCharakters (Paladin) aus allen Nähten platzen.
Was liegt da näher als fix einen Twink zu erstellen, um wieder mehr Lagerplatz zu haben?! Besonders in meiner Phase wo ich den Skill für Schmieden gepusht habe, brauchte ich einen Menge Platz für die Erze.

Mittlerweile spiele ich die Twinks, um einfach mal vom Gildenleben bzw. Raidstress zu entspannen. Um beim twinken ein wenig Abwechslung zu haben, gibt es bei mir verschiedene Klassen.

Durch die Vielzahl der verschiedenen Klassen, gewinne ich auch einen ungewähren Einblick in die Spielweise der einzelnen Klassen, was für die Raids wiederum von Vorteil ist.

Mein momentaner Favorit ist Gimbert, mein kleiner Gnom (man das ist eine völlig neue Sichtweise, so von ganz unten^^) und Magier. Ursprünglich entworfen um im LowLevel-Bereich, sprich Anfängergebiet, mal ordentlich Damage zu verteilen. Mittlerweile ist mir der kleine Gnom ziemlich ans Herz gewachsen, so dass ich ihm sogar erlaubt habe Berufe zu lernen.
Schneiderei, weil er somit seine Kleidung selber herstellen kann und meinem MainCharakter keine Gold kostet. Verzauberung, damit ich die Sachen die mein Paladin nicht braucht entzaubern kann. Durch das entzaubern, kann der Gnom seinen Skill pushen und sich ein paar Silberlinge nebenbei verdienen.

Mit meinen Twink halte ich es in der Regel so, dass sie für sich selbst Sorgen müssen, sprich es gibt keine Gold vom Paladin. Klingt hart, aber der Paladin braucht sein Gold zum raiden bzw. hat in der Zeit wo der Twink aktiv ist auch keine Möglichkeit Gold zu farmen. Die einzige Unterstützung erfahren sie dadurch, dass sie vom Paladin Items bekommen die wenig im Auktionshaus einbringen bzw. vom Paladin nicht benötigt werden. Insbesondere Rohstoffe wie zum Bespiel Seiden-, Magie oder auch mal Runenstoff.

Um den Überblick nicht zu verlieren, bei den ganzen Twinks, habe ich nun auf meinem Blog eine seperate Seite entworfen inder meine Twinks aufgelistet sind.

Also nicht wundern, wenn mein Paladin mal auf Malygos nicht zu sehen ist, es kann durchaus mal vorkommen das einer meiner Twinks gerade sein Unwesen treibt.