Archiv für die ‘ Nimbix ’ Kategorie

Es ist schattig in Nordend

Nimbix_0Das Set der Frostgewirkten Macht ist vollständig, aber ich bin immer noch in der Boreanischen Tundra unterwegs.

Genau genommen treibe ich mich noch in der Nähe des Nexus rum. Die Kälte hier, verlangsamt ein wenig meinen Fortschritt.

Um die ständigen Reisen zurück nach Sturmwind einzudämmen, habe ich vor mein Lager in nächster Zeit in Dalaran aufzuschlagen. Ich habe nämlich von einem Anhänger der Kirin Tor gehört, dass es dort auch ein Auktionshaus geben soll.

Es ist verdammt verlockend in Nordend, hier kann ich den unzähligen Drachkins das Leder über die Ohren ziehen. Manchmal fällt dabei sogar eine der seltenen arktischen Pelze ab.

Bald habe ich die Materialen für das nächste Set (Dämmerwirker) zusammen. Musste mir dafür erst mal ein wenig Schleierstaub von Nimbrik besorgen, der scheint davon Unmenge zu besitzen.

Nimbix – Level 72

Beidhändig bewaffnet

Ich habe mich von meinem langjährigen Zweihandstab getrennt… wieder ein Erbstück weniger. 😀

WoWScrnShot_101411_182634

Den Dolch (ja, es ist ein Dolch und kein Schwert 😉 ) habe ich Prinz Keleseths aus seinen toten kalten Fingern entrissen. Der Folianten wurde von Nimbrik hergestellt.

„Selbst wenn man diesen klobigen, übergroßen Folianten nur hält, fühlt man sich bereits etwas schwerfällig…“

Nicht mehr lange und ich kann auch die letzten beiden Set-Teile von der Frostgewirkten Macht tragen.

Notiz an mich: Wird Zeit, dass ich das Fliegen auch in Nordend beherrsche, ständig kreisen mir irgendwelche Drachen übern Kopf. Nervig!

Nimbix – Level 71

Im Schatten der Frostgewirkten Macht

Entgegen der irrtümlichen Meinung von Gimbert, bin nicht in Nordend um meine schattige Seite zu erforschen… ganz im Gegenteil, ich bin bereits vollständig in den Schatten eingetaucht.

Die Boreanische Tundra bietet mir zur Zeit viele Möglichkeiten mein neues schattiges Potential auszuloten. Anscheinend sind die zwergischen Gene doch stärker als ich bislang annahm, der Drang nach Kampf überwiegt immer mehr den Wunsch Leben zu erhalten. Manchmal, in ruhigen Momenten (und davon gibt es viele in letzter Zeit hier in Nordend), scheinen die Mächte des Schattens mit mir zu sprechen, mich von den Vorzügen des Schattens überzeugen zu wollen.

Ich habe vor mich von diesen komischen Erbstücken zu trennen die Nimbert mir seiner Zeit gegeben hat. Seit längeren habe ich nämlich das Gefühl durch die Erbstücke von irgendjemanden kontrolliert zu werden. Sowas kann ich nicht gebrauchen, ich bin ein Zwerg und mein eigener Herr. Mit meiner neu erworbenen sinistren Schattenmagie brauche ich auch keine Hilfe von anderen mehr… nie wieder.

Um meine neue Gesinnung auch nach Außen hin zu verdeutlichen, habe ich mir von Jormund Steinbraue ein paar Schnittmuster in die Valianzfeste schicken lassen. Ich werde mir das Rüstungsset namens Frostgewirkte Macht schneidern.

Acht Rüstungsteile die meine Fähigkeiten um einiges steigern werden:

  • Ausdauer: 265
  • Intelligenz: 315
  • Willenskraft: 228
  • Rüstung: 2.232
  • Setboni 2 Teile: Erhöht die Intelligenz um 15
  • Setnoni 4 Teile: Erhöht Eure Willenskraft um 15
Des Weiteren werde ich Nimbrik beauftragen mir ein paar anständige Verzauberungen nach Nordend zu schicken.
Zur Herstellung des Sets brauche ich nicht besonders viel Material:
Super günstig wie ich finde und perfekt geeignet für meinen weiteren Weg (Levelbereich 68 bis 72). Die Gegner hier in Nordend bieten mir dafür eine gute Quelle an Froststoff. 😀

Nimbix – Level 70

Nimbix – auf dem Weg zurück

Den Magiern sei Dank… durch ihre Portale konnte ich bis vor kurzem recht fix zwischen Scherbenwelt und Azeroth hin und her reisen. Bis vor ein paar Tagen zumindest…

Ich befand mich gerade in Shattrath, um meinen Proviante aufzustocken, als mir auffiel, dass die Portale verschwunden waren… auch die verantwortlichen Magier waren nicht mehr in der Stadt. Irgendwas musste passiert sein… Ich bin noch nicht lange der Scherbenwelt, daher habe ich mich auch noch nicht wirklich an die meist sonderbaren Dinge in dieser Welt gewöhnt. Das jedoch die Portale von einem Tag auf den nächsten verschwinden, dass musste einen triftigen Grund haben. Ich beschloss also meinen Forschungen in der Höllenfeuerzitadelle ruhen zu lassen, um dem Verschwinden der Portale auf den Grund zu gehen.

Die in Shattrath noch stationierten Allianzler erzählten mir von einem Weltenbeben in der alten Welt, welches die Anwesenheit der Magier in Sturmwind, Eisenschmiede und den anderen großen Städten erforderlich machte. Daher gab es nun für unabsehbare Zeit keine Portale mehr. Weltenbeben? Was war passiert? Ich packte also meinen sieben Sachen und etwas Bier ein, um mich auf schnellsten Welt zurück in die Heimat zu machen. Während meiner Vorbereitungen traf ich in der hiesigen Taverne noch Landsleute (Zwerge) die gerade aus Dun Morogh kamen. Sie erzählten mir vom Tod Magni Bronzebarts…

Der Greif, der mich über die Höllenfeuerhalbinsel zum Dunklen Portal flog, konnte noch so schnell fliegen.. für mich war er trotzdem noch zu langsam. Mein König tot… Azeroth in Trümmern? Ich musste auf dem schnellsten Weg zurück zur Eisenschmiede…

Auf der anderen Seite des Dunklen Portals angekommen, in den verwüsteten Landen, habe ich die ersten Auswirkungen des Weltenbebens mitbekommen. Jedoch erst auf meinem Flug von der Feste nach Sturmwind wurde mir das ganze Ausmass der Zerstörung vor Augen geführt. In machen Gebieten lag kein Stein mehr auf dem anderen, teilweise dachte ich schon, dass die Welt unter mir nicht mehr die meine sei.

Todesschwinge, so erfuhr ich bei einem Zwischenstopp in Dunkelhain, soll für die Zerstörungen verantwortlich gewesen sein… dieser Drachenaspekt den ich bislang nur für einen Mythos gehalten habe, soll seiner Zerstörungswut freie lauf gelassen haben.

In Sturmwind angekommen, habe ich mich sofort mit Nimbert in Verbindung gesetzt. Ich habe eine Menge Fragen an den alten Paladin.

Nun sitzen wir hier im „neuen“ Zwergenviertel bei einem Bier zusammen und ich lass mich auf den neusten Stand bringen. Es ist wirklich viel passiert seit ich das letzte Mal mit ihm ein Bier getrunken habe.

Nimbix – Level 60

Nimbix – erledigt seinen Job

Es sind unruhige Zeiten momentan in Eisenschmiede, Gerüchten zu folge sogar in ganz Azeroth. Nimbert ist deswegen sogar extra vorzeitig aus Nordend zurück nach Sturmwind gereist. In Azeroth häufen sich die Anzahl der Erdbeben und ich Sturmwind tauchen vermehrt Anhänger des Schattenhammerklans auf. Angeblich soll zwischen diesen beiden Dingen ein Zusammenhang bestehe, zumindest ist Nimbert davon überzeugt. Thrall soll sogar vom Posten des Kriegshäuptling der Horde zurückgetreten sein… das Gerücht verbuche ich jedoch unter der Rubrik Altweibertratsch…

Ich für meinen Teil übe mich weiterhin in den Künsten des Lichts (0/21/0). Die Überungen die mir Hohepriester Rohan aufträgt werden zwar von Tag zu Tag schwerer, aber ich denke in naher Zukunft werden sie mir gute Dienste leisten. Auch für meinen König bin ich weiterhin im Einsatz:

Durch die ständigen Einsätze (Stand 15.11.2010: 89 Besuche in 5er Instanzen) an der „vordersten“ Front, habe ich schon seit Ewigkeiten keinen Fuß mehr vor die Tore von Eisenschmiede gesetzt. Da bleibt mir wohl erstmal nix weiter übrig, als  meine Informationen aus dem Briefwechsel mit Nimbert zu ziehen… Der Paladin meint gehört zu haben, dass Prinz Anduin Wrynn demnächst zu Besuch nach Eisenschmiede käme… Magni Bronzebart würde sich bestimmt freuen, er hält große Stück auf den jungen Menschen.

Bis die Tage…

Nimbix – Level 49

Nun sind sie da, die ersten Infos zu den kommenden Änderungen am Priester. Achtung es ist eine Menge Text. 😀

Da ich z.Z. einen Priester als Twink spiele, habe ich hier mal für mich die Infos von Blizzard 1:1 in meinen Blog übertragen. In den nächsten Tagen werde ich mir ein paar Gedanken zu den Änderungen machen und die Infos ggf. hier damit ergänzen.

Jetzt gehts los…

Read the rest of this entry

Den Kampf Priester gegen Priesterin konnte ich für mich entscheiden. Als Belohnung überließ Hochinquisitorin Weißsträhne mir ihre Kappe.

Nimbix - neuer Hut

Endlich etwas Gescheites auf dem Kopf, den Gigaflux-Reaktivator aus Gnomeregan habe ich sofort an den nächstbesten Händler in der Eisenschmiede verkauft. Jetzt kann ich mich endlich wieder unter Leute wagen…

Mittlerweile war ich schon fünfmal in der Kathedrale des Scharlachroten Klosters und ich muss sagen, dass ich nicht müde werde dieses tolle Bauten zu besuchen. 😉

Vor ein paar Tagen traf ich in der Eisenschmiede eine arme Seele gefangen im Körper einer Nachtelfin (Schattenpriesterin). Sie behandelte mich mich ziemlich herablassend, indem sie sich darüber lustig machte, dass ich lediglich dem Ruf meines Königs folgen würde, anstatt mich in die Welt zu „wagen“ um den Bedrohungen Azeroths allein entgegenzutreten. Ihre Reaktion auf meine bisherigen Taten verwunderte mich doch ziemlich, zumal sie mich nicht wirklich zu kennen schien.

Ich antwortet ihr, dass ich den Streitkräften meines Königs mit meinen heilenden Fähigkeiten helfen möchte, anstatt mich der Mächte des Schattens zu verschreiben. Jedoch werde ich diese heilenden Fähigkeiten nur in einer Gruppe vernünftig trainieren können, zumal ich dabei auf keinerlei Hilfsmittel zurückgreife kann/werde.

In einer Gruppe kann ich am Besten lernen wie und wann ich welche Zaubersprüche nutzen muss, um die Gruppe am Leben zu erhalten. Wie soll ich das in Nordend richtig machen, wenn ich es nicht von Anfang an richtig gelernt habe?! Zumal mir mit jeder neuen Stufe meiner Ausbildung mehr Zaubersprüche von Breanna Kieselbruch beigebracht werden. Aus diesem Grund habe ich meinem König meine Dienste angeboten, welche er bis dato dankbar angenommen hat.

Ich glaube, das die Mächte des Schatten die Gedanke der Nachtelfin schon dermaßen verdunkelt haben, dass sie nur noch das Böse in den Seelen der anderen sieht. Jeder andere Kämpfer der Allianz oder Horde, egal ob Paladin, Todesritter oder Druiden scheinen gegenüber dem Schattenpriester minderwertig zu sein. Deren Streben nach Erfolg und Ehre, scheint in den Augen dieser Nachtelfin lediglich ein Ziel für Spott und Hetzerei zu sein.

Als Priester der sich dem Licht verschrieben hat, hoffe ich darauf das diese Priesterin irgendwann mal über ihren eigenen Schatten springen kann, um den Spaß der anderen die ihren Dienst für  König und Herrscher tun zu akzeptieren. Ansonsten wird diese arme Seele auch weiterhin in der Welt von Azeroth umherwandern ohne jemals ihren Platz im Leben zu finden.

Sie zog nach unserem Gespräch weiter durch die Gassen von Eisenschmiede und suchte sich andere Leute zum Streiten. Mich lies sie seit diesem Tag in Ruhe. Bin gespannt wie lange das anhält…

Es ist erstaunlich wie schnell man aufgrund seiner Taten zum Ziel von Angriffen wird, obwohl man sich nicht mal wirklich kennt…

Als Zwerg habe ich eh ein gestörtes Verhältnis zu Nachtelfen, trotzdem erkenne ich die Leistungen oder den Erfolg andere an und freue mich sogar darüber. Sogar wenn der Erfolg von einem Nachtelfen erbracht wurde… 😀 Mir würde es nie in den Sinn kommen über eine andere Klasse zu lästern oder etwas schlecht zu reden… ist vielleicht doch so ein Nachtelfen Ding?!

Nimbix – Level 40

Nimbix – die schattigste Versuchung

Wenn man täglich in der Steinfeuertarverne hockt und einen genauen Blick in den leeren Bierkrug wirft, kommen einen komische Gedanken in den Sinn.

Breanna Kieselbruch versucht in den letzten Tagen immer wieder mir etwas von einer „anderen“ Möglichkeit zu erzählen der Allianz bzw. der Eisenschmiede im Kampf hilfreich zur Seite zu stehen. Eine Möglichkeit die darauf beruht die Seelen der Feinde zu zerreisen. Ihnen unsägliche Schmerzen zu bereiten, so dass sie förmlich darum Betteln würden, dass der Priester mit dem Schattenwort Tod den Leiden ein Ende bereit.

Mir würden nur noch zwei Stufen fehlen, meint Breanna,  um diese Kunst namens Schatten zu erlernen.

Ich bin mir noch ziemlich unsicher, ob ich dieser Versuchung erliegen soll…

Andererseits bin ich seit Stufe 15 nicht mehr aus Eisenschmiede heraus gekommen, es sei den als Gruppe mit vier anderen Bürgern der Allianz. Benötige ich überhaupt solch eine Macht…

Der Reiz einer bestimmten Nachtelfin die Seele in Stücke zu reißen wird zwar jedes mal grösser, je öfter ich von ihr höre.  Aber soll ich dafür meine Gewissen, meine eigentlich Natur verleugnen?!

Ich geh jetzt erstmal ein wenig Levitieren, um mich in Meditation zu üben.

Nimbix – Level 38

Nimbix – das Kloster leer gefegt

Nach dem ich in den vergangenen Tage ständig diverse Bereiche des Scharlachroten Klosters besucht habe, war es nun an der Zeit die Kathedrale zu begutachten… kleiner als erwartet, selbst für einen Zwerg.

WoWScrnShot_031810_223103

WoWScrnShot_031810_222953

Nimbix – Level 38

Zwergische Priester auf Malygos

Beinah Zeitgleich mit Nimbix, hat ein weiterer Zwerg sich dafür entschieden, seinen weiteren Weg als Priester zu beschreiten.

Die Rede ist von Dagnar!

Da wir Zwerge laut der letzten Volkszählung ja beinahe eine aussterbende Rasse sind, freut es mich umso mehr, dass Dagnar ein Sohn der Eisenschmiede ist.

Beinahe hätte ich ihm zugeschrien, dass das Licht und ganz Eisenschmiede hinter ihm steht und ihn auf seinem Weg durchs Leben den Rücken stärkt… aber Dagnar scheint den Versuchungen des Schattens verfallen zu sein (siehe hier). Er hat sich für den dunklen, den vermeidlich leichteren Weg entschieden…

Ist diese Seite der Lehren wirklich stärker? NEIN!  Schneller, leichter, verführerischer.

Vielleicht kann ich ihn bei Gelegenheit und einem Krug Bier zurück auf den Weg des Lichts führen?!.

Nimbix -Level 37

Frage (ooc) :

Gibt es noch mehr Priester vom Volk der Zwerge auf EU-Malygos, die ihre erlebten Abenteuer in Form eines Blogs berichten?