Nun ist es an der Zeit Euch den Namen meins Twinks zu nennen:

Timbert

Timbert ist ein stolzer Taure, aufgewachsen in der Hochwolkenebene von Mulgore. Im Camp Narache wurde er zum Jäger ausgebildet.

Zur Zeit streift er durch das Brachland und entdeckt ständig neue Gebiete.

Gestern gelang es mir meinen Beruf (Ingenieurskunst) auf einen Skill von 120 zu bringen. Dies war nötig, damit ich mir ein neues und besseres Gewehr bauen konnte. Jedoch gab es die Baupläne für das Gewehr nicht bei einem Ingenieurslehrer, sondern bei einem Kerl namens Jinky Fuschelfix (so einen Namen kann auch nur ein Goblin haben^^), dieser befand sich im Gebiet der Tausend Nadeln. Ein neues Gebiet für meinen Jäger und vom Level eigentlich noch ein wenig zu hoch, aber egal schließlich wollte ich mein [item]Liebevoll hergestelltes Schießeisen[/item] haben. Überraschender Weise lief es ganz gut, obwohl ich solche Sachen wie Totstellen oder Aspekt des Geparden noch nicht gelernt hatte. Am Freiwindposten habe ich einen kurzen Zwischenstopp gemacht, um den Flugpunkt zu besuchen. Und wo ich schonmal in Tausend Nadeln war, bin ich auch gleich durchgelaufen nach Tanaris, genauer gesagt nach Gadgetzan, um mir auch dort den Flugpunkt zu sicher. Insgesamt bin ich am gestrigen Abend mehr durch die Lande gelaufen/geflogen als Erfahrungspunkte zu sammeln.^^

Achja, eine stylische [item]Fliegerbrille[/item] und einen [item]Kasten mit mechanischem Eichhörnchen[/item] habe ich mir dann auch noch gegönnt. 😉

Etwas komisch ist der Beruf des Ingenieurs schon, um mit den Gewehren UpToDate zu sein, muss man seinen Beruf schneller vorantreiben als sein Level, ansonsten hinkt man irgendwann hinterher. Somit ist man im Grunde genommen mehr dabei Materialien zu farmen als Erfahrungspunkte. Allein mein nächstes Gewehr, die [item]Versilberte Schrotflinte[/item] benötigt einen Skill von 130 Punkten, damit ich es herstellen kann. Da bleibt einen ja fast nix übrig als jedes Erz im Brachland abzubauen^^

Als krönenden Abschluss, habe ich Gestern noch Level20 erreicht und somit den Aspekt des Geparden lernen dürfen. Nun bin ich ein wenig fixer im Brachland unterwegs. Jetzt heisst es Erze farmen, damit ich möglichst mit Level21 gleich ein neues Gewehr in Händen halten kann. Klingt ein wenig nach Stress, ist es aber nicht.^^

Was ist mir Gestern noch aufgefallen:

Es gibt komische Allianzler! Malygos ist nun wirklich kein PVP-Server, jedoch machen sich wohl einige Leute auf Seiten der Allianz einen Spass daraus den Flugpunkt im Kreuzweg (Crossroads) zu belagern und den Windreitermeister ständig zu killen. Wo liegt darin der Sinn? Anscheinend macht es machen Leute Spass den LowLevelern auf Seiten der Horde das Leben schwer zu machen. Mit EpicMount sind die Wege im Brachland nicht lang, aber wenn man das Gebiet zu Fuss durchqueren muss, doch um einiges Zeit intensiver. Es ist nun der dritte Abend in Folge wo ich es erlebe, anscheined eine Art Zeitvertreib für Leute die mit Level70 zu keinen Raids mitgenommen werden (woran das wohl liegen mag^^). Mit meinem Paladin (Allianz) und meinen anderen Twinks ist mir sowas noch nie in den Sinn gekommen. OK, mal einen feindliche Hauptstadt besuchen, aber bewusst wichtige NPS zu killen? Ne, dazu ist mir meine Zeit im Spiel zu schade. Ausserdem gilt immernoch eine Waffenstillstand zwischen Horde und Allianz.

Keine Ahnung, ob man es mit Level 20 schon sagen darf?! Aber ich mach es einfach mal: Für die Horde!!

[Notiz an mich: Bilder vom Tauren machen *dringend*]