Archiv für die ‘ Gregory ’ Kategorie

Geisterbestie – Zusammenfassung

Ich habe zwar immer versucht meine bisherige Übersichtder Geisterbestien auf einen möglichst aktuellen Stand zu halten, aber so richtig zufrieden war ich damit nicht.

Daher nehme ich hier nun einen neuen Anlauf!

Den Geisterbestien stehen die Talente aus dem Talentbaum Wildheit zur Verfügung (Begleitertalentrechner).

Mit Patch 4.2, gibt es nun 9 Geisterbestien im Spiel:

  • Ankha – Level 85 – zu finden in Hyjal (ab Patch 4.2.)
  • Arcturis – Level 74 – zu finden in de Grizzlyhügeln (ab Patch 3.3.0.) (Video)
  • Ban’thalos – Level 85 – zu finden in Hyjal (ab Patch 4.2.)
  • Geisterkrabbler (engl. Ghostcrawler)  – Level 85 – zu finden im Südwesten der Abyssischen Tiefen in Vashj’ir (ab Patch 4.0.1a)
  • Gondria – Level 77 – zu finden in Zul’Drak (ab Patch 3.1.)
  • Karoma – Level 85 – zu finden im südlichen Schattenhochland (ab Patch 4.0.1a)
  • Loque’nahak – Level 76 – zu finden im Sholarzarbecken (ab Patch 3.0.2.)
  • Magria – Level 85 – zu finden in Hyjal (ab Patch 4.2.)
  • Skoll – Level 80 – zu finden in den Sturmgipfeln (ab Patch 3.2.)

Unterschied:

Geisterbestien unterscheiden sich von anderen zähmbaren Begleitern für Jäger dadurch, dass sie ein einzigartiges Aussehen haben, schwer (rar) zu finden sind, nur durch Tierherrschaft-Jäger zu zähmen sind und eine spezielle Fähigkeit haben.

Nur Tierherrschaft-Jäger mit dem 31er Talent Herr der Tiere, frühestens also mit Level 69, können exotische Tier bzw. Geisterbestien zähmen. Was das Ganze noch ein Spur interessanter macht, weil dann eure Geisterbestie zusätzliche 4 Talentpunkte bekommt.

Fähigkeit:

Die spezielle Fähigkeit war bis Patch 4.0.1 der <Geisterstoß>, ein magischer Fernangriff. Mit Patch 4.0.1 wurde dieser jedoch durch Geisterheilung abgelöst. Diese Fähigkeit finde ich mit meinem Jäger sehr nützlich, daher hatte ich mir seiner Zeit auch gleich ein Makro dafür gebastelt (Link).

Wie finden:

Schwer zu finden sind die Geisterbestien daher, weil sie zwar immer in der selben Gegend sind, aber nur zu zufälligen Zeiten im Spiel erscheinen. Hier muss man also eine Menge Geduld mitbringen. Hilfreich bei der Suche sind auf jeden Fall solche Rar-Mob Addons wie Silverdragon oder NPCScan. Wer mehr Infos zu den Addons braucht findet bei Ninjalooter.de einen tollen Beitrag darüber (Link).

Erfolge:

Die Zähmung ist mir bzw.  meinem Jäger Gregory bereits bei folgenden Geisterbestien gelungen:

Neues Spielzeug für den Ingenieur

Mittlerweile treibe ich mich in Tiefenheim rum und sammel fleißig Erze für ein paar Ingi-Projekt. Damit ich nicht die Übersicht verliere, da meine Sammlung von Bauplänen langsam unübersichtliche Ausmaße annimmt, erstelle ich mir hier mal eine kleine Liste mit herstellbaren Dingen für mich als Jäger:

Waffe:

  • Rückstoß 5000 – sobald ich irgendwie an eine Chaoskugel komme, wird das Gewehr gebaut. Bis dahin muss erstmal der Unberechenbare Donnerschlag herhalten. Diesen konnte ich mir bereits herstellen. Als Zwerg stehe ich nun mal auf Gewehre, daher bleiben die anderen vergleichbaren Waffen (Armbrust) hier unerwähnt.

Fernrohr:

  • Für ein anständiges Gewehr braucht man als ambitionierter Jäger auch das passende Zielfernrohr. In meinem Fall das Gnomische Röntgenzielfernrohr. Nur gut, dass ich die für die Herstellung benötigten Edelsteine bereits mittels Bergbau gewinnen konnte. 🙂 Bleibt nur die Frage, ob ich das Zielfernrohr bereits auf den Donnerschlag anbringe, oder warte bis ich Rückstoß produziert habe? Gehärteste Elementiumbarren sind nämlich gerade ziemlich teuer im Auktionshaus (ca. 120 Gold pro Stück). Da könnte ich noch ein wenig Gold machen, bevor ich Rückstoß herstelle…

Brille:

  • Hier gibt es als Jäger nur eine Lösung, und die ist mit einem iLevel von 359 gar nicht mal sooo schlecht.^^ Ich spreche natürlich von der Tödlichen bio-optische Umnietbrille (geiler Name^^). Auch hier benötige ich zu aller erst mal eine dieser Chaoskugeln. Schon die Zweite die brauche…

Behälter:

  • Ködermeister Spinnerkasten – ein „must have“ für mich als Hobby-Angler. 36 Pläze-Behälter für mein ganzen Angelkram… cool! Ich habe gleich ZWEI davon hergestellt, für mich und den Nimbert. 😉
  • Was wäre für mich als Ingenieur noch peinlicher, als wenn man als Fachmann nicht die neuste berufsspezifischen Behälter sein Eigen nennt? Daher kam ich an den Elementiumwerkzeugkasten nicht vorbei. Besonders gefeut habe ich mich über die Tatsache, dass der Kasten auch Platz für die ganzen neuen flüchtigen Elemente bietet. Perfekt!

Gimmick:

  • Noch sind mir die hergestellten Bolzen zu teuer in der Produktion, daher verzichte ich notgedrungen auf den Einsatz meiner neuen Hochleistungsbolzenschusspistole. Sobald ich jedoch mit meinen geplanten Projekten (Brille und Gewehr) fertig bin, werde ich mir einen stattlichen Vorrat an Bolzen anlegen.^^ Die Pistole benötigt lediglich einen Platz im Inventar, sprich sie ich kein Schmuckstück oder ähnliches.
  • Jetzt wo ich Bergbau auf MaximumSkill habe, macht sich der Bau des Elektrostatischen Kondensators bemerkbar. 😀 Wird mit Patch 4.0.6. besonders interessant, den dann erhöht sich die Produktion von Elektrifizierten Äther! *freu*

Gegenstandsverbesserungen:

  • Hand – Teserschocker, bin gespannt ob es eine Alternative zum meinen bisher geliebten Raketen werden wird?!
  • Gürtel – Unsichtbarkeitsfeld, bestimmt interessant für PvP?!

Beide Pläne kann man nur bei der Herstellung anderer Ingi-Dinge entdecken, also nicht beim Lehrer käuflich erwerben.

Haustiere:

Das war es auch schon  mit den neuen nützlichen Dingen. Sicherlich gibt es noch andere neue Dinge, aber deren Wert ist für mich nicht von Bedeutung. Es gibt noch ne Handvoll anderer Zielfernrohre, Brillen oder Gegenstandsverbesserungen, jedoch alles nicht interessant für mich. Daher tauchen sie auch nicht in meiner obigen Aufstellung auf.

Gregory – Level 83

Makro – Geistheilung

Seit Patch 4.0.1 haben Geisterbestien die Fähigkeit <Geistheilung>.

Bislang tat ich mich immer sehr schwer damit, diese Fähigkeit auch einzusetzen, da man sein Ziel dafür wechsel musste. Jetzt habe ich aber ein Makro entdeckt, welches mir einen schnellen Einsatz der Fähigkeit erlaubt.

Geistheilung heilt das Ziel sofort um einen Betrag x und anschließend noch einen Betrag y in den nächsten 10 Sekunden. Damit wird der Jäger zu einen „Hobby“-Heiler und bietet ihm eine weitere Überlebensmöglichkeit. 😀

Die Heilung bemisst sich wie folgt:

  • Betrag x = (1237+((Distanzangriffskraft*0,35)*0,5))
  • Betrag y = (475 +((Distanzangriffskraft*0,35)*0,335))

Beispiel mit 5.000 Distanzangriffskraft: Betrag x= 2.112 / Betrag y=1.061

Sieht auf den ersten Blick nicht nach viel aus, aber erstens kostet diese Fähigkeit nur 5 Fokus und zweitens erreicht man auf Level 85 mit entsprechender Ausrüstung atm >10k Distanzangriffskraft. 😉

Daher hier nun ein Makro für diese Fähigkeit:

#showtooltip
/wirken Geistheilung
/wirken [target=Gregory] Geistheilung

Habe ich ein feindliches Ziel im Target, dann wird mein Jäger Gregory geheilt. Habe ich ein Gruppenmitglied im Target, dann wird dieses geheilt.

Geisterbestie – Gondria

Nun hab ich alle vier Geisterbestien aus Nordend!

WoWScrnShot_101510_215848

Mehr Infos zu den Geisterbestien: Info

Apropos Geisterbestie… die Fähigkeit Geisterstoß wurde mit Patch 4.0.1. durch Geistheilung ersetzt. Nun kann mein Jäger durch sein Begleiter geheilt werden, inklusive HoT (Heal over Time). 😉

Wieder ein Fest ohne Kodo…

Ich war jeden Tag mit drei Charakteren in den Schwarzfelstiefen und habe den ollen Coren Düsterbräu aus seinen Stiefeln gehauen, jedoch einen Braufestkodo habe ich dafür nicht bekommen. 🙁

Naja, immerhin konnte ich ihm seine Fernbedienung abnehmen. Blödes Braufest blödes…

Gregory, mein Jäger-Twink und Ingenieur, wird sich freuen, denn mit der kommenden Erweiterung Cataclysm wird es neue herstellbare Haustiere für Ingenieure geben.

Diese Haustiere werden BoP (Gebunden beim Aufheben) sein, sprich Ingi-Only! 😀

Das finde ich mal richtig cool. Mit Patch 3.3.3. wurde der Ingenieur ja um seine zwei exklusiven Haustiere „beraubt“. Als Ausgleich bekommt er nun dafür zwei neue Haustiere.

Das eine wird die mechanische Variante eines Kaninchens sein und das andere ein persönlicher Weltenzerstörer.

Der Kerl erinnert mich stark an den Teufelshäscher auf der Höhlenfeuerhalbinsel (Scherbenwelt).

Gregory – Professor Traumwandler

Gregory ist back… oder so ähnlich. 😀

Schlechtere Ausrüstung, aber mehr Boss in der Eiskronenzitadelle gelegt als Nimbert.

Gestern Abend wurde ich von einem alten Ingame-Freund (/ wink Wakanar) zu einem Besuch in der Eiskronenzitadelle (10er) eingeladen. Die ersten Bosse seinen schon aus dem Weg geräumt, so dass ich mir ein paar neue Bosse ansehen könne… das ließ ich mir natürlich nicht entgehen. 😉 Ich hoffe mal im nachhinein, dass ich nicht ein allzu allzu großer großer Klotz am Bein war.^^

Angefangen wurde mit dem kautzigen Professor Seuchenmord.

Der Kampf ist eigentlich recht simple, wenn man die Übergänge der einzelnen Phasen gut hin bekommt. Man sollte darauf achten, dass beim Einsatz von Tränengas kein Schleim (grün oder orange) erscheint. Wenn man das schafft ist der Kampf relativ einfach… zumindest mit der gestrigen Gruppe. 😀

WoWScrnShot_051010_214535

Wichtig zu beachten ist noch:

  • der grünen Schleim verfügt über flüchtigen Schleimkleber. Sobald ein Spieler diesen Kleber an den Füssen hat, müssen ALLE Spieler sich an dem „infizierten“ Spieler treffen, sonst kippt dieser Spieler instant Tod aus seinen Schuhen.
  • der orange Schleim verfügt über gasförmige Blähung, hier heißt es für den betroffenen Spieler laufen was die Beine hergeben, wenn man überleben möchte.

Nach dem Professor ging es zu Valithria Traumwandler. Ich wurde für die mörderischen Zombies abkommandiert. Hier durfte ich endlich mal wieder meine CrowdControl-Fähigkeiten einsetzen. Erschütternder SchussFrostfalle, etc. alles was den Zombie auf Distanz zu mir hält, während ich mit meinen Eisklingenpfeilen seinen untoten Körper spickte.

WoWScrnShot_051010_220225

Apropos Eisklingenpfeile, ich habe nach den beiden Kämpfen endlich einen wohlwollenden Ruf bei der Fraktion des äschernen Verdikts. Nun könnte ich mir theoretisch die Baupläne zur Herstellung der Pfeile kaufen… arrgh, warum hat mir keiner gesagt, dass die als Währung nur urtümliches Saronit akzeptieren? So ein Saronit kostet bei uns (EU-Malygos) momentan ca. 1K Gold, dafür könnte ich mir bei den aktuellen Preisen auch 200.000 Pfeile im Auktionshaus kaufen… Siegt hier mein Herz als Ingenieur oder der Geiz der Zwerge?

Zum Schluss haben wir uns noch an Sindragosa versucht. Bei zwei Versuchen haben wir sie sogar unter 30% Lebenspunkte gebracht. Eventuell schaffen wir die restlichen Prozentpunkte heute Abend. Danach würde es direkt zum Lichkönig gehen.. meinem Ziel für diese Erweiterung…

Edit:

11.05.2010: 2. Tag/Versuch um Sindragosa ihr frostiges Herz aus den Rippen zu reißen: 17% schafften wir im besten Versuch!

Geisterbestie – Arcturis

Da ist man mal nix ahnend in den Grizzlyhügeln unterwegs, um ein paar Erze zu farmen und um sich die Wartezeit des Dungeonfinders zu vertreiben, schon entdeckt man eine Geisterbestie!

Naja, ganz so einfach ist es nicht gewesen. Ich  „campiere“ schon seit geraumer Zeit in der Nähe der Ammertann-Hütte (Grizzlyhügel). Ausgerechtet Gestern musste ist jedoch nach Dalaran um für Nimbert einige finanzielle Dinge im Auktionshaus zu klären. Als ich damit fertig war, heftete ich noch fix mein Gesuch nach einer Gruppe für Abenteuer an das schwarze Brett (Dungeonfinder) vor der Bank in Dalaran und machte ich mich mit meiner Flugmaschine auf, um noch ein paar Erze zu suchen. Auf meiner Suche kam ich unter anderem auch wieder an der Ammertann-Hütter vorbei. Dort sah ich zwischen den Bäumen (ja ich fliege generell ziemlich tief, bin ja schließlich kein Zwerg vom Wildhammer-Clan) etwas blaues schimmern. Erst dachte ich an das nahegelegene Gewässer, aber bei nähere Betrachtung entpuppte es sich als Arcturis, die Geisterbestie.

Noch bevor meine Flugmaschine den Boden berührt hatte, sprang ich aus dem Sitz und näherte mich auf eine akzeptable Distanz für meinen Eiskältepfeil. Ich nahm mir noch ein paar Sekunden Zeit um mich von meiner alt gedienten Katze zu verabschieden…
WoWScrnShot_041910_204449

Mein Pfeil fand sein Ziel und Arcturis tappte in die Falle. Die Falle verschaffte mir die benötigte Zeit um den Bären zu zähmen.

WoWScrnShot_041910_204708

Der Bär ist neben Loque’nahak und Skoll bereits meine dritte Geisterbestie! *stolz*

Jetzt muss ich nur noch einen passenden Namen finden…

Infos zu den Geisterbestien aus Nordend: Info

Ich bin gerade am Grübeln…

Es geht um den Chopper des Robotingenieurs… genauer gesagt geht es darum welcher meiner Charakter den Chopper bekommen soll, wenn ich ihn mir baue?!

Chopper

Zur Wahl stehen Nimbert oder Gregory, die anderen Charakter lasse ich mal aus der Diskussion raus.

Mein Jäger Gregory ist Ingenieur und könnte ihn eigentlich herstellen (Bauplan ist vorhanden). Das Gold um die Materialien von Roxi Rammrakete zu kaufen sind auch da, der „Goldverlust“ wäre zwar schmerzhaft aber zu verkraften.

Generell würde ich sagen, Gregory hätte ein Anrecht auf den Chopper, da er Ingenieur (Ein „Must have“ für Ingenieure?!) ist und bereits auch die Flugmaschine sein Eigen nennt. ABER, ich spiele Gregory im Moment nicht wirklich und so käme der Chopper bei Gregory nicht wirklich zum Einsatz.

Nimbert ist mein Main-Charakter und wird zur Zeit am ehesten durch die Gegend gescheucht. Er ist auch der Charakter mit dem ich den Erfolgen „hinterherjage“. Ihm würde der Erfolg und der Chopper wirklich gut stehen.

Wenn Nimbert den Chopper bekommen würde, hätte ich aber irgendwie das Gefühl meinen Jäger betrogen zu haben… blöd oder? Ok, ich könnte den Chopper auch zweimal bauen, dann hätte ich das Problem nicht… und nur noch seeehr wenig Gold. 😉 Oder ich bau den Chopper gar nicht, dann hätte ich auch kein Problem… jedoch finde ich den Chopper so stylisch, dass ich ihn doch irgendwie gern hätte.

Ich bin mir sooo unschlüssig… 🙁

Was würdet ihr machen?

Infos zu den Materialien gibt es hier.

Cataclysm – Munition beim Jäger

…fällt ja nun mit der nächsten Erweiterung weg. Ursprünglich geplant war die Munition nicht mehr als Verbrauchbar ins Spiel zu bringen, sondern als Item ähnlich dem Buchband beim Paladin. Dies scheint Blizzard jedoch mittlerweile über den Haufen geworfen zu haben.

Eine große Änderung, die den Jägern bevorsteht, ist die Entfernung von Munition. Gewehre, Bögen und Armbrüste werden nun Schaden verursachen ohne Munition zu verbrauchen. Es wird keinen Munitionsplatz mehr in der Charakterübersicht des Jägers geben. Jedwede Munition, die der Jäger zum Zeitpunkt dieser Änderung bei sich trägt, wird zu einem grauen verkaufbaren Gegenstand.

So gesehen nicht schlecht die Änderung, damit spar ich mir als Jäger die Kosten für die Munition. Leider werden dadurch die Ingenieure um ein wichtiges herstellbares Item gebracht. Einer der Gründe warum mein Jäger überhaupt Ingenieur geworden ist, war die Herstellung seiner eigenen Munition. Selbstversorger ftw!

Bestehende Munitionsbeutel werden in große Taschen umgewandelt, wobei Jäger nur eine dieser Taschen mit sich führen können. Nicht-Jäger können keine solche Tasche tragen. Es wird keine neuen Munitionsbeutel geben.

Verstehe ich das richtig? Wir aus einem Drachenschuppenmunitonsbeutel eine „normale“ 28er Tasche? Wenn das so kommen sollte, dann kann ich schon so manchen Spieler Meckern hören. 😉 Obwohl, noch weiß ja keiner welche Taschen mit Cataclysm zum Standard werden. Momentan sind es ja noch die 22er Taschen…

Link: Änderung am Jäger mit Cataclysm