Archiv für die ‘ Erfolgssystem ’ Kategorie

Dreizehn Siege hat es gebraucht (seit Einführung der Statistiken), damit Kael’thas sich von seinem schnellen weißen Falkenschreiter trennt.

WoWScrnShot_112311_213432

Die Reguläre Dropchance für das Reittier liegt momentan bei 4%… manchmal hab auch ich Glück. 😉

WoWScrnShot_112311_215512

Zugegeben es ist nicht das hübscheste Reittier, aber ich hab es mir halt geholt… weil ich es kann. 😉

Nimbert – Level 85

Langsam wird es was. 😉

MeisterderLehren4von5

Leider wurde mit der World of Warcraft Erweiterung Cataclysm fast mein kompletter Fortschritt auf dem Kontinent Kalimdor (ca. 530 von 700 Quests) gelöscht. 🙁

Das Ziel ist zwar nun ein wenig weiter weg gerückt, aber nicht unerreichbar. 😉

Auf welchen Erfolg seid ihr stolz?

Auf WoW-Insider habe ich einen interessanten Beitrag (link) gelesen: „Which achievement are you most proud of?“ Zu deutsch: Auf welchen Erfolg seid ihr am meisten stolz?

Auf den ersten Blick eine einfache Frage, aber bei näherer Betrachtung meiner Erfolge nicht wirklich leicht zu beantworten… klar könnte ich einige Raid-Erfolge aufzählen, wenn den da welche wären. 😀 Zugegeben meine Raiderfolge halten sich in Grenzen, die Gründe dafür sind mannigfaltig. Daher lass ich sie aus meiner Auflistung einfach weg. 😉

Hier meine TopFive:

  1. Streitross, diesen Erfolg bzw. diese Heldentat habe ich noch vor Einführung des Erfolgssystems errungen mit allen was dazu gehört, inklusive der teuren Materialien. Damals auf Level 60 war es noch eine Klassenquest die nicht alle Paladine gemacht haben.
  2. Höheres Studium, kaum ein Erfolg braucht so viel Ausdauer und Geduld wie dieser. Stundenlang in Dalaran die Spawnpunkte der verschiedenen Bücher abgeklappert. Die wildesten Gerüchte kursierten im Internet über die Spawnzeiten… Als Belohnung gab es ein schönes Haustier, was seltener auf meinem Server ist als man glauben mag. 😀
  3. Wappenrock des Beschützers, eine Heldentat die dokumentiert, dass ich dabei war. Die erste Erweiterung zu World of Warcraft erschien und das dunkle Portal ebnete den Weg in die Scherbenwelt!
  4. Das Fünfte Element, ein kleiner Nachweis, dass ich OFT im geschmolzenen Kern war (mit Level 60). Leider wurden die Erfolge erst nach meinem Sieg über Ragnaros eingeführt, so dass ich da keinen Erfolg in meiner Sammlung habe.
  5. Dr. Zwickys Kasten mit magischen Flusskrebs. Ach ja, was wurden wir Angler damals belächelt, dass man sowas langweiliges wie Angeln überhaupt nachgehen könne… bis, ja bis Dr. Zwicky ins Spiel kam, ab da wollten plötzlich alle Angeln. Immer wenn ich damals den magischen Flusskrebs in Shattrath ausgepackt habe, brauchte ich keine Minute warten, schon kamen die ersten Wisper von Leuten die wissen wollten woher man den dieses Haustier bekäme. (link)

Stand der Erfolgspunkte (25.01.2011): 6.605 Punkte

Welche Erfolge liegen Euch besonders am Herzen und warum?

Vashj’ir liegt hinter mir, genauso wie Tiefenheim, Uldum und das Schattenhochland. Bei meinen Abenteuern musste ich u.a. mit erschrecken feststellen, wie sehr der Einfluss des Schattenhammerkults bereits in die politischen Strukturen von Azeroth vorgedrungen ist…

Überall versuchen die Kultisten Vorteile für Todesschwinge zu erlangen, egal ob es alte Artefakte oder Maschinen der Titanen sind die sie  für ihr eigenen dunkeln Zwecke missbrauchen wollen. Man sollte jedoch meinen, dass der alte Drache selbst über genügend Macht verfügt, um Azeroth mit einem Fingerschnippen zu zerstören. Die Kultisten scheinen da anscheinend anderer Meinung zu sein, da sie dem Drachen helfen wollen seine Macht zu steigern. Sie obliegen dabei dem Irrglauben, dass Todesschwinge sie aufgrund ihrer Taten tatsächlich verschonen wird. Narren… allesamt!

In Vashj’ir zum Beispiel konnte ich eine Allianz des Schattenhammerkults mit den Naga verhindern. In Tiefenheim half ich die Weltensäule zu reparieren, welche Todesschwinge bei seinem Ausbruch aus Tiefenheim zerstört hatte. In Uldum zerstörte ich die alten Maschinen der Titanen, damit sie nicht in die Hände der Anhänger von Todesschwinge gelangten und im Schattenhochland sorgte ich dafür, dass der Wildhammerclan wieder auf Seiten der Allianz kämpft. Alles im Allem habe ich dem Schattenhammerklan ordentlich in die Suppe gespuckt. In Sturmwind konnte ich sogar ein Attentat des Kultisten auf die Königsfamilie verhindern…

Gerüchte machen sich dieser Tage in Sturmwind breit, dass Todesschwinge im Gebiet um Hyjal den alten Feuergott Ragnaros wieder beschworen haben soll… hatte ich diesen nicht vor circa vier Jahren mit meiner damaligen Gilde erfolgreich besiegt?! Ich werde den Gerüchten wohl nachgehen und mich auf den Weg nach Hyjal machen müssen…

Nimbert – Level 85

World of Warcraft wird sechs

… und zwar am 23. November 2010! Gratulieren tue ich jetzt mal nicht, soll ja wohl Unglück bringen wenn man zu früh gratuliert, oder?!

Aber ich möchte darauf hinweisen, dass es eine Heldentat gegeben wird, wenn man sich zwischen dem 30. November und 14. Dezember 2010 ins Spiel einloggt.

Bislang sind noch keine Informationen im Internet darüber aufgetaucht, ob es wie letztes Jahr auch ein Haustier oder vielleicht etwas anderes für die Spieler geben wird.

Am 23. November 2010 wird World of Warcraft sechs Jahre alt! Es waren wahrhaft unglaubliche sechs Jahre und wir möchten uns bei euch allen bedanken, dass ihr bei diesem bedeutsamen Anlass dabei seid.

Zur Feier des Ereignisses erhalten Spieler, die sich zwischen dem 30. November und dem 14. Dezember im Spiel einloggen, eine einzigartige Heldentat. Wir freuen uns mit der Veröffentlichung von Cataclysm und vielen weiteren tollen Dingen auf ein weiteres großartiges Jahr.

(Quelle)

 

Nimbix – erledigt seinen Job

Es sind unruhige Zeiten momentan in Eisenschmiede, Gerüchten zu folge sogar in ganz Azeroth. Nimbert ist deswegen sogar extra vorzeitig aus Nordend zurück nach Sturmwind gereist. In Azeroth häufen sich die Anzahl der Erdbeben und ich Sturmwind tauchen vermehrt Anhänger des Schattenhammerklans auf. Angeblich soll zwischen diesen beiden Dingen ein Zusammenhang bestehe, zumindest ist Nimbert davon überzeugt. Thrall soll sogar vom Posten des Kriegshäuptling der Horde zurückgetreten sein… das Gerücht verbuche ich jedoch unter der Rubrik Altweibertratsch…

Ich für meinen Teil übe mich weiterhin in den Künsten des Lichts (0/21/0). Die Überungen die mir Hohepriester Rohan aufträgt werden zwar von Tag zu Tag schwerer, aber ich denke in naher Zukunft werden sie mir gute Dienste leisten. Auch für meinen König bin ich weiterhin im Einsatz:

Durch die ständigen Einsätze (Stand 15.11.2010: 89 Besuche in 5er Instanzen) an der „vordersten“ Front, habe ich schon seit Ewigkeiten keinen Fuß mehr vor die Tore von Eisenschmiede gesetzt. Da bleibt mir wohl erstmal nix weiter übrig, als  meine Informationen aus dem Briefwechsel mit Nimbert zu ziehen… Der Paladin meint gehört zu haben, dass Prinz Anduin Wrynn demnächst zu Besuch nach Eisenschmiede käme… Magni Bronzebart würde sich bestimmt freuen, er hält große Stück auf den jungen Menschen.

Bis die Tage…

Nimbix – Level 49

LuftelementarDie Erde bebt und überall tauchen Kultisten vom Schattenhammer-Kult auf, welche das Ende der Welt vorhersagen… und als wenn das noch nicht genug wäre, tauchen auch noch überall Elementare auf.

Was passiert hier…?

An folgenden Orten konnte ich die Elemente in Ihre Schranken weisen:

  • Wasser – Eiskrone, westlich vom Argentumtunierplatz
  • Feuer – Zul’Drak in der Nähe von Heb’Drakkar (Koord.: 65/54)
  • Erde – Grizzlyhügel westlicher der Ammertanhütte (Koord.: 25/55)
  • Luft – Sholazarbecken, direkt im Lager der Todeshand (Koord.: 55/42)

Leider konnte ich die Risse nicht für immer schließen, aus mir noch unbekannten Gründen öffnen sich die Risse eine Stunde nach dem verschließen wieder…

Für meinen „Versuch“ alle vier verschiedenen Risse zu schließen, habe ich eine Heldentat errungen:

WoWScrnShot_110210_231455

Ich bin gespannt was uns noch so alles erwartet…

Tipps zum Event findet Ihr bei Ninjalooter.de! Ein Karte von Nordend mit Hinweisen zu den Punkten an denen die Risse auftauchen findet ihr auch auf WoWhead.com (Link).

Wieder ein Fest ohne Kodo…

Ich war jeden Tag mit drei Charakteren in den Schwarzfelstiefen und habe den ollen Coren Düsterbräu aus seinen Stiefeln gehauen, jedoch einen Braufestkodo habe ich dafür nicht bekommen. 🙁

Naja, immerhin konnte ich ihm seine Fernbedienung abnehmen. Blödes Braufest blödes…

Nimbert – O’ zapf is…!

WoWScrnShot_092510_104832 „Es ist geschafft!“, klingt ein wenig zu sehr nach Arbeit. Das war es eigentlich überhaupt nicht.

Es war lediglich das regelmäßige Verscheuchen von Dunkeleisenzwergen erforderlich, sowie Bierfässer von A nach B bringen und sich ein wenig als Markschreier in der Eisenschmiede zum Narren machen 😉

Nun bin ich um einen Titel reicher und kann ein weiteres Weltereignis als abgeschlossen verbuchen.

Des Weiteren bin ich jetzt im Verein <Bier des Monats e.V.>. Da werde ich von Gregory und Nimbrik ziemlich neidische Blicke ernten=> Jeden Monat ein neues exotisches Bierchen. 😀

Die beste Quest überhaupt?

Mit Cataclysm gibt es wieder Unmengen an neuen Quests, unter anderem auch eine Quest die verdammt stark an ein Spiel der Firma PopCap.com erinnert. Ich meine das Spiel Pflanzen gegen Zombies! Dieses suchterzeugende Spiel, hat es anscheinend in ähnlicher Form auch in die Spielwelt von World of Warcraft geschafft.

In WoW nennt sich die Quest <Peacebloom vs. Ghouls> und beruht auf dem selbem Spielprinzip wie das o.g. Spiel. Ich könnte jetzt versuchen das Spielprinzip hier schriftlich zu erläutern, jedoch sagen Bild bekanntlich mehr aus als Worte und wenn man dazu noch bewegte Bilde hat, sollte man die Tastatur einfach man kurz ruhen lassen. 🙂

Für diese Quest gibt es sogar 2 Erfolge im Spiel, wenn man 25 bzw. 100 Angriffswellen übersteht.

Aber das Beste an der ganze Sache wird sein, dass man die Quest nach einmaligen durchspielen, jederzeit wiederholen kann… OMFG!

Die Idee kleine Mini-Spiele ins Spiel zu bringen finde ich einfach klassen. 😀 Ich bin schon gespannt wie viel Zeit ich in diese Quest versenken werde…

Möchten Sie mehr wissen? -> Ninjalooter.de