Was in Patch 4.3. passiert:

Als Folge des Kataklysmus haben sich Azeroths Helden erhoben, um den Streitkräften des wahnsinnigen schwarzen Drachenaspekts Todesschwinge das Handwerk zu legen. Bislang haben die Verteidiger der Welt die Machtbasis des Schattenhammerkults zerstört und die tobenden Elementarlords Al’Akir und Ragnaros besiegt. Trotz dieser Siege schwebt Azeroth immer noch in Gefahr, solange Todesschwinge frei ist und seine finsteren Ziele verfolgen kann.

Dieser Tatsache sind sich die Drachenaspekte Alexstrasza, Nozdormu, Ysera und Kalecgos mehr als bewusst. Zusammen mit dem weisen Schamanen Thrall haben sie einen Plan geschmiedet, um Todesschwinge mit seiner eigenen Waffe zu schlagen: der berüchtigten Drachenseele.

(Quelle)

Ich freue mich schon unheimlich auf die drei neuen 5er Instanzen… nicht wegen den Items, sondern eher wegen der darin erzählten Geschichten.

Zur Zeit finde ich die Geschichten um World of Warcraft eh ziemlich spannend, denn alles was nun kommt ist neu. Die Handlungsstränge aus den Strategiespielen haben mit Wrath of the Lichking ein Ende gefunden, seither betreten wir geschichtliches Neuland… welche Bedrohungen warten nun nach Todesschwinge auf uns? Hoffentlich denken sich die kreativen Köpfe bei Blizzard noch unzählige spannende Abenteuer für uns aus…

Der Patch geht tatsächlich am 30.11.2011 auf die Live-Server (Quelle).

Übersicht über bisher veröffentlichte Patchnotes: link (dt.)

Patch 4.3. – Transmogrifikation (Tutorial)

Nicht nur das Leerenlager kommt mit Patch 4.3. ins Spiel, sondern auch die Möglichkeit das Aussehen der eigenen Rüstung nach dem eigenen Vorlieben anzupassen. Die Rede ist von der sogenannten Transmogrifikation.

Wie genau funktioniert die Transmogrifikation bzw. wo kann ich das machen lassen? Um solche Fragen zu beantworten, hat Blizzard ein Video zu dem Thema veröffentlicht:

Das Video ist in englischer Sprache, jedoch kann man sich entsprechende Untertitel einblenden lassen.

Auf  dem “BlizzardTutorial“-Kanal finden sich noch ne Menge anderer Videos zu allerlei Themen.

 

Patch 4.3. – Leerenlager (Tutorial)

Mit Patch 4.3. kommt bekanntlich das Leerenlager ins Spiel. Wie ich mich darauf vorbereite, hatte ich vor ein paar Tagen schon mal berichtet (Beitrag).

Nun hat Blizzard auf einen seiner vielen YouTube-Kanäle ein Video zu dem Thema veröffentlicht. In dem Video wird erläutert wie das Leerenlager funktioniert und auf was man achten muss.

Das Video ist in englischer Sprache, jedoch kann man sich entsprechende Untertitel einblenden lassen.

Auf  dem “BlizzardTutorial“-Kanal finden sich übrigens noch ne Menge anderer Videos zu allerlei Themen.

Reittier #55 – Weißer Falkenschreiter

Dreizehn Siege hat es gebraucht (seit Einführung der Statistiken), damit Kael’thas sich von seinem schnellen weißen Falkenschreiter trennt.

WoWScrnShot_112311_213432

Die Reguläre Dropchance für das Reittier liegt momentan bei 4%… manchmal hab auch ich Glück. ;)

WoWScrnShot_112311_215512

Zugegeben es ist nicht das hübscheste Reittier, aber ich hab es mir halt geholt… weil ich es kann. ;)

Nimbert – Level 85

Alles Gute zum Geburtstag!

World of Warcraft wird am 23. November 2011 7 Jahre alt!

Ich finde 7 Jahre sind für ein Online-Spiel schon ne riesige Leistung, besonders wenn man sich die Anzahl der Spieler im Vergleich zu anderen Spielen so ansieht. Allen Unkenrufen zum Trotz, scheint WoW nämlich doch noch ein recht erfolgreiches Spiel zu sein.

Nun wird das Spiel wieder ein Jahr älter und Blizzard hat für die Spieler ein paar Kleinigkeiten mitgebracht, was ich übrigens wirklich sehr nett finde. Danke! ;)

Wer sich in der Zeit vom 20. November bis 3. Dezember 2011 in Spiel einloggt, bekommt, wie bereits in den den drei Jahren zuvor auch, eine Heldentat spendiert.

WoWScrnShot_112111_205502

Des Weiteren gibt es ein Feiertagspaket mit dem man sich einen Stärkungszauber verpassen kann. Dieser Buff erhöht in den darauffolgenden 60 Minuten die erhaltene Erfahrung bzw. jede Rufsteigerung bei einer Fraktion um 7%. Also perfekt für Twinks oder Chars die noch nicht das maximal Level erreicht haben. Optisch wird der Buff dadurch angezeigt, dass sich der angelegte Wappenrock in ein buntes WoW-Shirt verwandelt.

WoWScrnShot_112111_205547

Keine Ahnung ob es ein Bug ist oder tatsächlich so gewollt ist, jedoch verschwindet das WoW-Shirt sobald man auf sein Reittier steigt. Ach ja, der bis dahin angelegte Wappenrock bleibt natürlich bestehen, lediglich sein Aussehen ändert sich für die Dauer des Buffs.

Also hoch die Tassen! Auf die nächsten paar Jahre!

WoWScrnShot_112111_205430

Kleine Anmerkung am Rande: Da spiele ich nun  seit Ende 2005 dieses Spiel und Blizzard siezt mich immer noch in seinen Briefen.^^

Hallo!? Es ist Chuck Norris! :D

Zul’Aman – Déjà-vu

Vor circa 3,5 Jahren war ich bereits in Zul’Aman und habe Zul’Jin aus der Troll-Festung vertrieben, nun scheinen die Trolle wieder was auszuhecken…

Nimbert - 2011-11-19

Um dem Ganzen ein wenig Einhalt zu gebieten, habe ich Daakara, seines Zeichen Kriegshäuptling der Amaniwaldtrolle, vor ein paar Tagen gezeigt, dass er doch nicht so Unbesiegbar ist wie glaubt.

Während des Kampfes verwandelte er sich in einen Luchs und einen Adler, was ihm aber auch nicht geholfen hat.

Als Andenken habe ich mir ein paar neue Schulterplatten aus Zul’Aman mitgenommen. Zugegeben die Schulterstücke des Schädelbohrers sind nicht, aber eine deutliche Verbesserung zu meinen bisherigen allemal.

Zum Glück machen die Astralen bald ihren Laden für Transmogrifikation in Sturmwind auf. :D

Nimbert – Level 85

Transmogrifikation – Zweihandwaffen

Warpweber Hashom hat mich auf eine feine aber doch sehr interessante Regel für die Transmogrifikation von Waffen aufmerksam gemacht.

  • Waffen müssen vom selben Waffentyp sein (Ausnahmen: Gewehre, Armbrüste oder Bögen).

Diese Regel bringt mich ein wenig ins Grübeln, denn ich hab ja vor Kurzen eine neue Zweihandwaffe bekommen… einen Streitkolben. Das kollidiert nun ein wenig mit meinem Plan Quel’Delar als Vorlage zum transmogrifizieren zu nehmen. Zweihandschwert lässt sich nicht auf Zweihandkolben übertragen, selbst mit in wenig mehr Trinkgeld für Hashom… blöd.

Damit ich für spätere Situationen gut vorbereitet bin, habe ich mir jeweils eine Vorlage pro Waffentyp zusammengesucht:

Das soll jetzt nicht der Weisheit letzter Schluss sein, sondern lediglich meine vorläufige Auswahl. ;)

Für weiter Vorschläge wäre ich sehr dankbar!

Nimbert – Level 85

 

Weiterführende Links:

Auf den Hund gekommen

Da vergeht beinahe ein ganzes Jahr bevor ich meinen ersten Raid-Boss nach dem Kataklysmus zu Gesicht bekomme… das war auch mal anders. ;)

Andere haben ihn bereits zig mal in seine Schranken gewiesen, aber ich hatte am Mittwoch meine erste Begegnung mit Occu’thar, diesem fresssüchtigen Dämonen aus der Baradinfestung.

Anscheinend wurde seine Zelle in der Festung durch den Kataklysmus so sehr beschädigt, dass ihm ein Ausbruch daraus geglückt ist. Daraufhin hat er sich so dermaßen an den Mitinsassen seinen Gefängnisflügels überfressen, dass sich sein Körper extrem aufblähte. Nun hat er eine Körpermasse erreicht, die es ihm unmöglich macht aus der Baradinfestung zu entkommen. Blöd! Spricht nicht gerade für seinen Intelligenzquotienten. ;)

Mit 24 anderen Kämpfern habe ich mir die Festung am Mittwoch von innen angesehen… da steht fast kein Stein mehr auf dem anderen. Man mag fast gar nicht Glauben, dass diese Festung jemals die gefährlichsten Mächte von Azeroth gefangen gehalten hat. Wird Zeit, dass die Allianz die Vorherrschaft über Tol Barad erlangt und die Festung wieder zu einem sicheren Gefängnis macht. Ich glaube nämlich nicht, dass die Horde dazu im Stande wäre.

Als wir durch die Ruinen der Festung gingen, lief uns im westlichen Flügel der o.g. Dämon bzw. Hund über den Weg. Er dachte wohl wir wären leichtes Futter… falsch gedacht.

Wir haben uns sogleich in zwei Lager aufgeteilt, eins hat sich vor ihm positioniert und das andere hinter ihm. So hatten wir immer eine Flanke die seinen Angriffen entgehen konnte. Das war auch nötig den der Dämon hatte eine Attacke die wir Sengende Schatten genannt haben. Dieser Angriff machte nicht nur mächtig Schaden an unserem Tank, sondern erhöhte auch in den nächsten 30 Sekunden den erlittenen Schattenschaden auf ihn um 100%. So machte es noch mehr Sinn sich in zwei Lager aufzuteilen. Unsere zwei Tanks haben sich den Hund danach entsprechend gegenseitig abspotten, damit keiner von ihnen länger als nötig unter dem Debuff leiden musste.

Eine weiter Besonderheit sind die Augen von Occu’thar diese kann er gelegentlich neben seinen Angreifern beschwören. Jedesmal wenn er das auf eine der beiden Gruppen gemacht hat, sind wir zusammengelaufen und konnte diese innerhalb weniger Sekunden durch Flächenzauber vernichten. Die Augen die überlebten bildeten nach 10 Sekunden einen Schattenfeuerkreis der für schmerzhafte Verbrennungen führte, wenn man den darin stehen geblieben ist.

Das Spielchen mit den Sengenden Schatten und seinen Augen machte er ein paar mal bis wir ihn schlussendlich besiegten. Einige meiner Mitstreiter konnten dem toten Körper noch einige wertvolle Rüstungen entnehmen. Für mich war leider nix dabei.

Traut man den Gerüchten die man in den Tavernen von Sturmwind vernehmen kann, dann scheint dieser Dämon über einen Gabe/Fähigkeit zu verfügen, die es ihm erlaubt nach 7 Tagen wieder von den Toten aufzuerstehen. Was ihn faktisch unsterblich machen würde… ich werde das weiter beobachten und bei Gelegenheit wieder darüber berichten.

Schnell noch ne Kerbe für den Sieg (Erfolg) in den Griff meines Streitkolbens machen… :D

Nimbert – Level 85

Wo der Hammer hängt

Ich zeig Euch mal, wo der Wilde Hammer hängt… nämlich in der Hand bzw. auf dem Rücken von Nimbert. ;)

WoWScrnShot_111611_203459

Und dort hängt er seit gestern Abend, nach dem ich mit vier anderen tapferen Kämpfern in Grim Bartol war. Dort durfte ich nach einem aufregenden Kampf den o.g. Hammer aus den toten Tentakeln von Erudax ziehen. Yeahh, auch deine zwei Kumpels konnten dich nicht vor einer Niederlage schützen!

Nach fast einem Jahr (mit 6 monatiger Pause) endlich eine neue und bessere Waffe in den Händen zu halten ist schon ein erhabenes Gefühl.

Die aufgeschütteten Glückshormone waren es dann wohl auch, die mich kurz darauf dazu gebracht haben knapp 1.100 Goldstücke im Auktionshaus zu lassen… für eine Verzauberung des neuen Streitkolbens. Erdrutsch nennt sich diese Luxus-Verzauberung… ich bin gespannt, ob sie mehr kann als nur gelb leuchten?!

Nimbert- Level 85