Nimbert, der Vergelter

Mit Level 10 kann man sich als Paladin für eine von drei Spezialisierungen entscheiden: Heilig, Schutz oder Vergeltung.

Ich habe die Vergeltung gewählt und habe direkt die notwendigen Grundfähigkeiten für Vergelter bekommen. Da wäre zum einem die aktive Fähigkeit Urteil des Templers und die folgenden drei passiven Fähigkeiten:

Weiterhin bekommt man die Meisterschaft (ab Level 80) Hand des Lichts. Zur Meisterschaft aber später mehr.

Skillung:

Vergeltung 31

Bei der Skillung habe ich auf Level 80 für eine 4/1/31 entschieden. Dies ist aber nur eine Vorbereitung mit 31 Punkten für Level 85. 😀

In Heilig habe ich vorerst nur 4 Punkte investiert, werde diese aber bis Level 85 noch auf 7 ausbauen.

Wichtig für mich werden diese Talente sein:

Gebieter des Lichts (2/2)
Richturteile des Reinen (3/3)
Sengendes Licht (2/2)

Im Schutzbaum wollte ich auch ein paar Punkte stecken, daher habe ich mich für Siegel der Reinen (2/2) entschieden.

Im Vergeltungsbaum habe ich bewusst die heilenden bzw. schützenden Talente ignoriert, da ich diese Aufgaben in den Händen “echter” Heiler besser aufgehoben finde. 😉

Glyphen

inv_glyph_primepaladin Meine Wahl der Glyphen sieht wie folgt aus:

Primäre Glyphen:

Erhebliche Glyphen:

Geringe Glyphen

Noch mehr Glyphen für Paladine findet ihr in meinem entsprechenden Beitrag, da findet sich für jeden Geschmack die passende Glyphe. Ich hoffe sehr, dass die Auswahl ziemlich gut zu meiner Spielweise passt. Praktische Tests in den nächsten Tagen werden mir genaueren Aufschluss geben.

Edelsteine:

inv_jewelcrafting_gem_37 Auch nach dem Patch 4.0.1. bleibt Stärke das Hauptattribut für Edelsteine. Die Beste Lösung bieten folgende Steine:

  • Rot: 20 Stärke (Tipp)
  • Orange: 10 Stärke und 10 Tempowertung, nur wenn der Ausrüstungsgegenstand einen Sockelbonus von 4 Stärke oder höher bietet.
  • Violett: 10 Stärke und 10 Trefferwertung, besonders wichtig wenn man an den Bonus vom Meta-Edelstein gelangen möchte
  • Meta: 21 kritische Trefferwertung und um 3% erhöhter kritischer Schaden

Meisterschaft:

Da ich Vergelltung gewählt habe und bereits Level 80 erreicht habe, bekomme ich mittels Klassenlehrer auch Zugang zum Meisterschaftssystem der Vergelter: Hand des Lichts

Eure automatischen Angriffe gewähren eine Chance von 8%, den Effekt ‚Hand des Lichts‘ hervorzurufen, durch den Eure nächste Anwendung einer Fähigkeit, die Heilige Kraft benötigt, keine Heilige Kraft verbrauchen und gewirkt werden wird, als wäre eine Aufladung von 3 Heilige Kraft vorhanden. Jeder Punkt Meisterschaft erhöht die Chance um zusätzlich 1%.

WoWScrnShot_101510_162235Der Effekt von Hand des Lichts wird als Zauberwarnmeldung (SAOE) angezeigt. In diesem Moment kostet das Urteil des Templers keine Heilige Kraft… super oder?!

Noch sind keine Gegenstände mit Meisterschaftswertung im Spiel. Dies soll erst mit der Erweiterung eingeführt werden. Der einzige Weg momentan an diese Wertung zu gelangen, ist das Umschmieden von Gegenständen.

Für 1 Punkt Meisterschaft braucht man auf Level 80 ca. 46 Meisterschaftswertung. Hier bietet es sich an z.B. überschüssige Trefferwertung abzubauen. Viel Spaß beim Umschmieden. 😉

Rotation:

Eine wirkliche Rotation gibt es nicht, zumindest konnte ich noch keine finden. 😀 Wichtig wird es, die Heilige Kraft schnell auf drei Aufladungen zu bringen, um den maximalen Schaden aus seinen Angriffen zu holen. Damit man dies erreicht, steht einem primär der Kreuzfahrerstoß zur Verfügung. Der Angriff wird so zum Standard. Problematisch hierbei ist die Abklingzeit von 4,5 Sekunden des Kreuzfahrerstoßes. Daher muss man diese Pause mit anderen Angriffen (Richturteil, Weihe, Exorzismus oder Heiliger Zorn) überbrücken.

Mittels Ausrüstung mit Tempowertung kann man die Abklingzeit natürlich noch ein wenig drücke. Ich hab momentan eine Abklingzeit von 3,91 Sekunden auf Kreuzfahrerstoß.

Interessant wird es, wenn man drei Aufladungen von Heiliger Kraft hat und Unermüdlichkeit zünden kann, dann bekommt man mit JEDEM Kreuzfahrerstoß 3 neue Aufladungen Heiliger Kraft und das Ganze bitte die nächsten 20 Sekunden. In diesem Zeitraum kann man abwechselnd Kreuzfahrerstoß und Urteil des Templers spammen. 😀 Mit einen der nächsten Hotfixes wird die Fähigkeit Unermüdlichkeit beim Verwenden keine Heilige Kraft mehr verbrauchen.

Das ganze obige Geschreibsel soll kein Anleitung zur optimalen Spielweise des Vergelters sein, sondern eher eine Darstellung meiner Sicht der Dinge. Was nicht heißen soll, dass ich  nicht offen für Verbesserungen und Vorschläge zu sein. 😉

Also dann… für das Licht und den König!

Die Arbeit nach dem Patch

Der Download der restlichen Patch-Dateien und der anschließende Installationsvorgang liefen sehr reibungslos bei mir, auch die Performance der Server nach dem Einloggen hat mich positiv überrascht.

Die erste Amtshandlung nach dem Anmelden war die Einstellungen für die Grafik zu überprüfen, da sich hier bei den Einstellmöglichkeiten ne Menge getan hat. Für faule Leute wie mich hat Blizzard einen großen Schieberegler implementiert der mir erstmal die Arbeit abgenommen hat (auf Hoch eingestellt). Als Zweites habe ich erstmal alle meine Addons deaktiviert… aus Erfahrung wollte ich erstmal ohne Fehler von Seiten der Addon-Entwickler zocken.

Einloggen…

So nun stand ich da, in der Eisenschmiede und war erstmal von der ganzen Hektik in der Zwergstadt überrascht. Im  sogenannten Handelschat häuften sich die Fragen der anderen Spieler zu den Änderungen, welche von mehr oder weniger kompetenten Spielern versucht wurde zu beantworten. Reges Treiben fand ich auch vor dem Auktionshaus, anscheinend war halb Azeroth hinter Glyphen her… oh Glyphen, da war doch was… richtig, ich hatte mir vor ein paar Tagen welche ins Inventar gepackt…   Also erstmal rauskramen und in aller Ruhe die Glyphen lernen!

Irgendwie faszinierte mich der Trubel in der Zwergstadt, dass wollte ich erstmal bei einer Tasse Kaffee genießen.

Zurück  mit einer Tasse von dem leckeren Gebräu, kamen auch schon die ersten Flüsternachrichten bei mir an. Fragen um und über den Patch sammelten sich an und wollten nach und nach beantwortet werden. Mach ich ja gern, nur nicht drängeln. 😀

Nachdem ich mich in ein wenig umgesehen hatte, wagte ich mich an meine Talentverteilung und danach ans einsetzen der Glyphen. Bei den Glyphen musste die eine oder andere alte und mittlerweile unnütze Glyphe weichen (Tipp: davor gibt es extra Pulver).

Nachdem die Skillung so einigermaßen stand, bin ich erstmal zu nächsten Paladin-Lehrer gegangen und habe mich über die Neuerungen informiert. Für die neusten Tricks musste ich dem Lehrer sogar Gold in die Hand drücken… 🙁

Mit neuer Skillung und neuen Fähigkeiten habe ich mich auf den Weg zu Trainingspuppe gemacht. OMG, war mein erster Gedanke als ich dort ankam. An den Puppen war dermaßen viel los, dass man schon Schlange stehen musste, um einen vernünftigen Platz zu bekommen. 😀

Ich fand ein kleine Lücke hinter der Boss-Puppe und fing an ein paar lockere Schwingübungen mit meiner Axt zu machen. Nächstes OMG^^ Was blinkt da alles in meiner Aktionsleiste?! Kunst des Krieges aktiv –> es blinkt Exorismus in der Leiste und neben meinen Charakter flammt die Zauberalarmnachrichten (SAOE) auf. Ganz nebenbei hat die Boss-Puppe ja bekanntlich deutlich weniger als 20% Lebensenergie, so dass auch Hammer des Zorns permanent blickt! Oh was ist das? Urteil des Templers fängt auch an zu blicken in der Aktionsleiste und als SAOE… wegen Hand des Lichts. Ich komme mir kurzfristig so vor als ob in Senso spiele. 😉 Hey, aber es macht Spaß!

Kleine Verschnaufpause und mal checken, welche meiner Addons noch nach dem Patch funktionieren… alles „lebensnotwendigen“ Addons laufen tatsächlich ohne Probleme. Der Rest hat Zeit. 😉

Soviel zu meinen ersten Eindrücken… mehr folgt!

Paladin – Glyphen (4.0.)

Der Patch 4.0.1. steht praktisch schon vor der Tür, daher wird es mal Zeit sich mit den kommenden Änderungen im Detail zu befassen.

Eine der Änderungen die Patch 4.0.1. mit sich bringt, wird das neue Glyphen-System sein. Zum UI (User-Interface) hatte ich vor ein paar Tagen bereits einen Beitrag geschrieben, da hat sich im Laufe der Beta-Phase auch nix weiter geändert. Was sich allerdings geändert hat, sind die Glyphen! Diese wurde an die neuen Fähigkeiten bzw. Talente angepasst, ins Spiel integriert oder sogar aus dem Spiel entfernt.

Mit den Glyphen hat sich auch die Handhabung der Glyphen geändert. Die Glyphen braucht man, ähnlich einem Rezept, nur noch einmal lernen, dann kann man sie beliebig oft verwenden.

In Zukunft wird nur noch das entfernen der Glyphen aus dem UI Silber oder Gold kosten, da hier für ein bestimmtes Pulver von Nöten sein wird. Dieses Pulver wird von den Schriftgelehrten hergestellt werden. Somit bleibt dieser Berufsgruppe auch auf langer Sicht eine Einnahmequelle für Gold erhalten. 😉

Spieler bis Level 80 verwenden Vanishing Powder um die Glyphen aus dem UI zu entfernen und Spieler ab Level 81 werden dann Dust of Disappearance benötigen.

Wieviele Slots für Glyphen werden ich bei einer bestimmten Levelstufe haben? Hier die Antwort. 😀

  • Level 25 – 1 Primäre Glyphe, 1 Erhebliche Glyphe, 1 Geringe Glyphe
  • Level 50 – 1 Primäre Glyphe, 1 Erhebliche Glyphe, 1 Geringe Glyphe
  • Level 75 – 1 Primäre Glyphe, 1 Erhebliche Glyphe, 1 Geringe Glyphe

Somit hat man ab Level 75 bereits die maximal zur Verfügung stehende Anzahl an Glyphen-Slots haben, von jeder Sorte drei Slots

Ok, das war der allgemeine Teil (länger geworden als gedacht 😉 ), nun folgt der eigentliche Grund für meinen Beitrag: Eine Aufstellung der momentan bekannten Glyphen für Paladine.

Ein Anpassung in die deutsche Sprache erfolgt, sobald die Glyphen endgültig auf dem Live-Serven verfügbar sind. (edit 25.10.2010: Tabelle an Patch 4.0.1. (dt.) angepasst)

[table "1" seems to be empty /]

An dieser Stelle möchte ich mich bei Calaelen und Ninjalooter.de bedanken, die mir den Tipp mit dem Tabellen-Plugin gegeben haben. DANKE! Ich hoffe ich konnte es einigermaßen gut in die Praxis umsetzen.

So, jetzt werde ich mir mal die für mich am sinnvollsten Glyphen notieren…

Cataclysm – Glyphen (UI)

Neuer Patch, neues UserInterface!

Zumindest für die Glyphen. Mit Cataclysm werden Glyphen keine Verbrauchsgüter sein, sondern man wird die Glyphen erlernen können. Einmal gelernt, nie wieder vergessen… so oder so ähnlich lässt sich das neue System umschreiben. Sehr cool!

Damit man bei den ganzen erlernten Glyphen nun nicht den Überblick verliert, hat Blizzard den Spielern ein neue Anzeige für Glyphen spendiert.

WoWScrnShot_090210_201919

Das Erste was mir am neuen Interface aufgefallen ist ist, dass es nun drei unterschiedliche Arten von Glyphen geben wird. Die Primären Glyphen sind als neue Gruppe hinzugekommen, sind aber auf dem momentan Beta-Server noch nicht implementiert.

  • Primärglyphen (Prime)
  • Erhebliche Glyphen (Major)
  • Geringe Glyphen (Minor)

WoWScrnShot_090210_201956Die bereits erlernten Glyphen werden in einer Art von DropDown-Menü auf der rechten Seite des Fensters angezeigt. Als besonderes Gimmick enthält die Anzeige auch noch alle nicht erlernten Glyphen (grau unterlegt), damit man, ähnlich wie im Zauberbuch, sehen kann welche Glyphen noch fehlen in der Sammlung. Sehr praktisch! Sammeltrieb ick hör dir trapsen. ;) 

Da werde ich wohl ein Wörtchen mit meinem Todesritter (Nimbrik) sprechen müssen, damit er mir noch fix vor Cataclysm ALLE Glyphen für die von mir gespielten Klassen herstellt.

Des Weiteren enthält die Anzeige eine Such-Funktion (oben rechts), damit man schneller Glyphen finden kann.

Durch die Änderung der Anzeige und der Möglichkeit Glyphen zu lernen wird es in Zukunft möglich sein, jederzeit  seine Glyphen den gegebenen Umständen/Aufgaben anzupassen ohne jedes mal neue Glyphen kaufen zu müssen. Sicherlich werden die Schriftgelehrten im ersten Moment aufschreien und um ihre Einnahmequelle fürchten, aber ich denke, dass die Preispolitik sich in Zukunft in Richtung höhere Preise für Glyphen ändern wird. Die Spieler werden in Zukunft nicht mehr öfter Glyphen kaufen, sondern gezielter nach noch nicht bekannten Glyphen Ausschau halten. Das dazu führen wird, dass

  1. die Preise für einzelne Glyphen steigen werden und
  2. auch alte bislang weniger interessante Glyphen auch einen Abnehmer finden werden (Stichwort: Sammeltrieb)

So gesehen werden sich die Schriftgelehrten wohl nicht wirklich Sorgen machen müssen um ihr Gold. 😉

cataclysm-banner

Patch 4.0.0.12319

Segen der Macht Der Segen der Macht wurde überarbeitet!

Bislang hat der Segen die Angriffskraft des Gesegneten um 550 erhöht. Mit dem Talent Verbesserter Segen der Macht sogar um weitere 25% (Rank 2), sprich um feste 687 Angriffspunkte.

Jetzt in der Beta verbessert der Segen die Angriffskraft um 10% und regeneriert zusätzlich alle 5 Sekunden das Mana um 92 Punkte. Mit der Verbesserung durch das entsprechende Talent im Vergeltungsbaum sogar um 12% bzw. 115 Manapunkte!

Es wird also ein fester Wert (550/687) durch eine variable Steigerung (10%/12) ersetzt und um zusätzliche Manaregeneration aufgewertet.

Die Änderung finde ist sehr gelungen, da der Segen nun mit der Auswertung skalieren kann. Je mehr Angriffskraft ich durch meine Ausrüstung bekommen, um so mehr Bonus Angriffskraft bekomme ich durch den Segen… PERFEKT!

Und zu allem Ãœberfluss ( 😉 ) bekomme ich mit dem Segen auch noch Mana… dadurch wird der Segen sowohl für Schadensverursacher und Heiler interessant. Was wohl auch der Grund dafür sein kann, dass der Segen der Weisheit nicht mehr im Spiel ist.

Segen der Koenige Auch der Segen der Könige hat eine Überarbeitung bekommen.

Anstatt wie bisher alle Attribute um 10% zu steigern, wird der Segen in Zukunft Stärke, Beweglichkeit, Ausdauer und Intelligenz um 5%  und zusätzlich alle Widerstandsarten um 79 Punkte erhöhen.

Beide Segen halten nun grundsätzlich eine Stunde! Warum sie bei mir in der Beta jedoch 2 Stunden halten kann ich noch nicht sagen. An den Glyphen kann es nicht liegen, da die von Blizzard noch nicht geändert wurden?!

Mit dem nächsten Patch (3.1.0.) werden dem Spiel einige Dinge hinzufügen und geändert. Eine der neuen Funktionen wird sein, dass man für seinen Charakter zwei separate Talentverteilungen speichern kann. 

Genauer genommen bedeutet es, dass man für seinen Charakter zwei verschiedene Talentverteilungen, Glyphen-Sätze und Aktionsleisten speichern kann.

Erstmal zu den Fakten:

Wer wird sich alles eine zweite (duale) Talentverteilung zulegen können:

Alle Spieler mit der maximalen Levelstufe 40 (z.Z. 80). Wobei ich mich gerade Frage, was passiert bei der nächsten Erweiterung wenn die neue Levelgrenze 90 beträgt.

Wie lege ich mir eine zweite Talentverteilung zu?

Erstmal muss ich beim Klassenlehrer meines Vertrauenes eine einmalige Gebühr in bisher noch unbekannter Höhe verrichten, um in den Genuss der dualen Talentverteilung zu gelangen. Gerüchten zu folge, sollen es zwischen 500 und 1.000 Gold sein.

Eine weitere Neuerung wird sein, dass man seine Talentpunkte in aller Ruhe verteilen kann und erst beim Bestätigen der Zuordung die Talente gespeichert werden. Somit gibt es kein verklicken mehr 😉

Habe ich mir dann eine zweite Talentverteilung angelegt, kann ich sie jederzeit wechseln?

Nein, im Kampf oder in der Arena wird ein wechseln nicht möglich sein. Des Weitern wird ein Lexikon der Macht zum wechseln benötigt. Dieses findet man in den Hauptstädten oder man hat einen Schriftgelehrten bei sich der ein solches Lexikon beschwören kann. Zum Beschwören werden mehrere Leute benötigt. Die Dinger funktionieren dann wie die Feldreparaturbots, sprich sie bleiben nur für eine bestimmte Zeit bestehen.

Was passiert mit meiner Zweit-Ausrüstung?

Hier wird Blizzard eine neue Funktion namens „Ausrüstungsmanagement“ einführen. Diese Funktion soll die Ausrüstung nicht automatisch wecheln, sondern lediglich eine Erleicherung dastellen. Genaueres wird sich erst zeigen, wenn diese Funktion auf dem PTR zu 3.1.0. angetestet werden kann.

Was passiert mit den Glyphen?

Die Glyphen werden in Zukunft eng mit der Talentverteilung verbunden sein. Wechselt man seine Talente, dann wechseln auch die Glyphen. Hierfür will Blizzard extra das UI (UserIncterface) anpassen, damit die Glyphen dann direkt neben den Talenten zu sehen sind.

Muss ich mir jedesmal meine Aktionsleiste neu zusammen stellen?

 Nein, die Aktionsleisten werden zusammen mit der Talentverteilung abgespeichert und beim Wechsel entsprechend aufgerufen.

Möchten Sie mehr wissen?

Alle Angaben und Informationen entstammen einem F&A Interview von Seiten Blizzards mit Ghostcrawler (Link). Hinter dem angegebenen Link verbergen sich alle bis dato bekannten Angaben zum Thema „Duale Talentverteilung“.

Mein vorläufiges Fazit:

Ob ich dafür eine Anwendung haben werde, weiss ich noch nicht genau. Momentan fühle ich mich in meiner Vergelter-Rolle ziemlich wohl.

Sicherlich gibt es Spieler die für einen Raid oder für die Arena-Kämpfe gerne mal ihre Talentpunkte neu verteilen, um sich der geforderten Situation besser anzupassen. Dies erfolgt jedoch aus freiwilligen Beweggründen. Wo ich jedoch die „Gefahr“ sehe ist, dass man zukünftig dazu „gezwungen“ werden könnte sich einen zweite Skillung anzulegen und dann auch auf Wunsch umzuskillen hat, weil es ja jetzt so einfach geht bzw. nicht mehr viel kostet.

Oder mein absultes Schreckensszenario, die Instanzen werden in Zukunft so ausgelegt sein, dass man innerhalb einer Instanz umskillen muss, weil es die Gegebenheiten so erforden. 

Anyway, ich hoffe auch in Zukunft als Vergelter meine Rolle in den Raids zu bekommen, ohne mittendrin plötzlich auf Holy oder wo möglich sogar auf Schutz umskillen zu müssen.

Für Leute die gerne und oft umskillen wird die Neuerung jedoch eine erhebliche Erleichterung mit sich bringen.

Wie ist eure Meinung zu den Thema?

Paladin (DPS) – Raidvorbereitung

Was nehme ich als Vergelter-Paladin alles mit in eine Instanz? Wie werte ich meine Ausrüstung am Besten auf, um in einer Instanz das volle Potenzial zu entfalten?

Damit ich mir die ganzen Infos nicht immer von neuen suchen muss, habe ich mir hier mal einen Ãœbersicht erstellt.

Fangen wir mit den verbrauchbaren Dingen an:

Tränke/Elixiere/Fläschchen:

  • [Fläschchen der endlosen Wut]
    Seitdem ich es als Alchimist herstellen kann, ist es mein ständiger Begleiter in den Raidinstanzen. Durch den Alchimisten-Buff (Mixologie) bekomme ich sogar 35,5% mehr Angriffskraft, sprich insgesamt 224. Und das 4 Stunden lang, anstatt nur 2!
  • [Elixier der mächtigen Stärke]
    50 Stärke sind bei einem Paladin immerhin 100 Angriffskraft. Mein Lieblingsdrink in einer heroischen Instanz, wenn kein Fläschchen erforderlich ist.
  • [Elixier des mächtigen Magierblutes]
    Das einzige Wächterelixier das einigermassen Sinn macht bei einem Vergelter-Paladin. Allerdings auch nur dann, wenn man Probleme mit seinem Mana-Haushalt im Kampf hat. Ist mir bisher noch nie passiert, darum verstaubt dieses Elixier zunehmend in meinem Inventar.

Was bei den Fläschchen 4 Stunden sind, ist bei dem Elixieren 2 Stunden. Vorausgesetzt man ich Alchimist 😉

Buff-Food:

  • [Drachenflossenfilet]
    Wie bei dem Stärke-Elixier kann man hier auch die Stärke mal Zwei multiplizieren, um die gewonnene Angrifftskraft zu ermitteln. In diesem Fall 80 Angriffskraft. Die passenden Fische findet man in den Gewässern der Drachenöde.
  • [Würziger Wyrmburger]
    Braucht man mehr kritische Trefferwertung als Angriffskraft, dann empfehle ich den Wyrmburger.

Nun kommen wir zu den Sachen, die länger halten sollten und dementsprechend auch ein wenig mehr Gold kosten werden^^

Glyphen:

Erhebliche Glyphen

  • [Glyhpe ‚Richturteil‘]
    Dieses Glyhpe spricht für sich. 10% mehr Schaden bei allen Richturteilen, wer will darauf verzichten?
  • [Glyhpe ‚Kreuzfahrerstoß‘]
    Mana sparen sollte man immer, da man als Vergelter zur Zeit kaum über 6.000 Manapunkte kommt. Wie auch, ohne Ausrüstungsteile mit Intelligenz drauf?!
  • [Glyhpe ‚Weihe‘]
    2 Sekunden mehr Weihe ist nicht die Welt, aber recht praktisch bei Mob-Gruppen.

Geringe Glyphen

  • [Glyhpe ‚Untote aufspüren‘]
    Wenn ich in der Instanz Naxxramas unterwegs bin, möchte ich auf die 1% mehr Schaden bei den Untoten nicht verzichten. Leider vergesse ich Anfangs immer das Untote spüren einzuschalten 🙂
  • [Glyhpe ‚Segen der Macht‘]
    Wenn man Solo unterwegs ist und sich selbst mit dem Segen der Macht buffed, dann hält dieser Buff nun 20 Minuten länger. Sehr praktisch.
  • [Glyhpe ‚Handauflegen‘]
    Leider gibt es nicht allzu viele nützliche geringe Glyhpen für Vergelter-Paladine. Diese Glyphe füllt bei mir lediglich den letzten Glyphen-Paltz aus und kommt eher selten zum Einsatz.

Verzauberungen:

Die aufgeführten Verzauberungen sind meiner Meinung nach das nonplusultra für die Ausrüstung. Ich verwende sie nur für Ausrüstung die ich relativ lange tragen werden, sprich das  lila Zeug. Bei den blauen Teilen nehme ich erstmal eine niedrigere Verzauberung. Gleiches gilt für Edelsteine.

Edelsteine:

Manche werden sich jetzt bestimmt Fragen warum ich die ganzen Steine und Verzauberungen mit Stärke gegenüber denen mit Angriffskraft bevorzuge. Die Antwort ist relativ einfach, weil der Vergelter-Paldin mit dem Talent [Göttliche Stärke] seine Stärke-Werte nochmal um zusätzliche 15% steigert.

Die ganzen Angaben unterliegen dem Vorbehalt der Nachprüfung und werden ggf. noch geändert/angepasst 😉

Paladin – Glyphen (Patch 3.0.2.)

Nachdem ich schon eine Zusammenstellung der Glyphen für meinen Jäger erstellt habe (Artikel), folgt nun auch eine Aufstellung der Glyphen für meinen Paladin.

Diese Aufstellung und die für meinen Jäger werden ständig im Wandel sein, da entweder neue Glyphen hinzukommen oder ich einfach was am Erscheinungsbild ändere. Daher mein Tipp: Schaut euch diese Beiträge einfach mal öfter an 😉

Erhebliche Glyphen:

Geringe Glyphen:

Für meinen Paladin (Vergelter) habe ich mich für die Glyphe ‚Richturteil‘, Glyphe ‚Siegel des Befehls‘, Glyphe ‚Segen der Macht‘ und Glyphe ‚Untote spüren‘ entschieden. Somit bleibt zwar vorerst ein Platz für geringe Glyphen frei, aber es bleibt ja auch noch abzuwarten was mit Wrath of the Lich King an neuen Glyphen hinzu kommt.

Schaut man sich die Tooltipps der „höherwertigen“ Glyphen genauer an, sieht man, dass hier eine Levelbeschränkung von 35 das Maximum darstellt. Da ist also noch Luft nach oben^^

Möchten Sie mehr wissen zum Thema Glyphen? Dann schaut doch einfach mal bei meinen Blogkollegen auf WoW Know How vorbei.

Jäger – Glyphen (Patch 3.0.2.)

Ich habe mir mal ein paar Gedanken über die Glyphen gemacht, jedoch erstmal nur für meinen Jäger.

Da ich, so kurz nach Patch 3.0.2., noch keine wirkliche Ahnung über die Verfügbarkeit bzw. Bezahlbarkeit der einzelnen Glyphen habe, wird dieser Artikel nicht mehr als eine grobe Übersicht sein.

Immerhin ist der Beruf des Schriftgelehrten neu und muss erstmal von einigen willigen Spielern erlernt bzw. geskillt werden. Mit Patch 3.0.2. wird es möglich sein den Beruf bis auf 375 Skillpunkte zu lernen, sprich bis zu dieser Stufe wird es in den nächsten Tagen bestimmt Glyphen geben.

Die Anzahl der nutzbaren Glyphenplätze hängt von Level des jeweiligen Charkaters ab:

  • Level 1-14: keine Glyphen
  • Level 15-29: 1 große und 1 kleine
  • Level 30-49: 2 große und 1 kleine
  • Level 50-69: 2 große und 2 kleine
  • Level 70-79: 2 große und 3 kleine
  • Level 80: 3 große und 3 kleine

Somit kann mein Jäger (Level 70) momentan 2 große und 3 kleine Glyphen einsetzen. Wobei bei den kleinen Glyphen das Problem sein wird, dass diese vom Schriftgelehrten nicht bei Lehrer erlernt werden können. Diese müssen, ähnlich wie bei Alchimisten mit Geistesblitz, erstmal entdeckt werden. Dafür haben Schriftgelehrte die <geringe Inschriftenforschung> (ab Skill 90), damit ist es ihnen möglich alle 20 Stunden (wg. Cooldown) neue kleine Glyphen zu entdecken.

Aus diesem Grund fange ich mit den erheblichen Glyphen an:

Erhebliche Glyphen mit erscheinen von Wrath of the Lich King:

  • [Glyphe „Aspekt des Wildtiers“] (Skill 350)
  • [Glyphe „Aura des Volltreffers“] (Skill 375)
  • [Glyphe „Salve“] (Skill 375)
  • [Glyphe „Zorn des Wildtiers“] (Skill 375)

Hier nun endliche eine Aufstellung der bisher verfügbaren geringen Glyphen:

Wirkliche Favoriten habe ich ehrlich gesagt noch nicht, daher werde ich je nach Verfügbarkeit mal testen wie sich die Glyphen in der Praxis auswirken. Die [Glyphe ‚Schnellfeuer‘] klingt jedoch schonmal recht vielversprechend.

Bei den kleinen Glyphen bleibt abzuwarten wie fix die Schriftgelehrter beim entdecken der Glyphen sein werden. Danach kann ich mir ein Urteil bilden. Eine Geringere Abklingzeit für Todstellen wird wohl aber Pflicht werden 😉

Info: Die Links der Glyphen führen noch in die englische deutsche Datenbank von wowhead.com.