Neues Spielzeug für den Ingenieur

Mittlerweile treibe ich mich in Tiefenheim rum und sammel fleißig Erze für ein paar Ingi-Projekt. Damit ich nicht die Übersicht verliere, da meine Sammlung von Bauplänen langsam unübersichtliche Ausmaße annimmt, erstelle ich mir hier mal eine kleine Liste mit herstellbaren Dingen für mich als Jäger:

Waffe:

  • Rückstoß 5000 – sobald ich irgendwie an eine Chaoskugel komme, wird das Gewehr gebaut. Bis dahin muss erstmal der Unberechenbare Donnerschlag herhalten. Diesen konnte ich mir bereits herstellen. Als Zwerg stehe ich nun mal auf Gewehre, daher bleiben die anderen vergleichbaren Waffen (Armbrust) hier unerwähnt.

Fernrohr:

  • Für ein anständiges Gewehr braucht man als ambitionierter Jäger auch das passende Zielfernrohr. In meinem Fall das Gnomische Röntgenzielfernrohr. Nur gut, dass ich die für die Herstellung benötigten Edelsteine bereits mittels Bergbau gewinnen konnte. :) Bleibt nur die Frage, ob ich das Zielfernrohr bereits auf den Donnerschlag anbringe, oder warte bis ich Rückstoß produziert habe? Gehärteste Elementiumbarren sind nämlich gerade ziemlich teuer im Auktionshaus (ca. 120 Gold pro Stück). Da könnte ich noch ein wenig Gold machen, bevor ich Rückstoß herstelle…

Brille:

  • Hier gibt es als Jäger nur eine Lösung, und die ist mit einem iLevel von 359 gar nicht mal sooo schlecht.^^ Ich spreche natürlich von der Tödlichen bio-optische Umnietbrille (geiler Name^^). Auch hier benötige ich zu aller erst mal eine dieser Chaoskugeln. Schon die Zweite die brauche…

Behälter:

  • Ködermeister Spinnerkasten – ein “must have” für mich als Hobby-Angler. 36 Pläze-Behälter für mein ganzen Angelkram… cool! Ich habe gleich ZWEI davon hergestellt, für mich und den Nimbert. ;)
  • Was wäre für mich als Ingenieur noch peinlicher, als wenn man als Fachmann nicht die neuste berufsspezifischen Behälter sein Eigen nennt? Daher kam ich an den Elementiumwerkzeugkasten nicht vorbei. Besonders gefeut habe ich mich über die Tatsache, dass der Kasten auch Platz für die ganzen neuen flüchtigen Elemente bietet. Perfekt!

Gimmick:

  • Noch sind mir die hergestellten Bolzen zu teuer in der Produktion, daher verzichte ich notgedrungen auf den Einsatz meiner neuen Hochleistungsbolzenschusspistole. Sobald ich jedoch mit meinen geplanten Projekten (Brille und Gewehr) fertig bin, werde ich mir einen stattlichen Vorrat an Bolzen anlegen.^^ Die Pistole benötigt lediglich einen Platz im Inventar, sprich sie ich kein Schmuckstück oder ähnliches.
  • Jetzt wo ich Bergbau auf MaximumSkill habe, macht sich der Bau des Elektrostatischen Kondensators bemerkbar. :D Wird mit Patch 4.0.6. besonders interessant, den dann erhöht sich die Produktion von Elektrifizierten Äther! *freu*

Gegenstandsverbesserungen:

  • Hand – Teserschocker, bin gespannt ob es eine Alternative zum meinen bisher geliebten Raketen werden wird?!
  • Gürtel – Unsichtbarkeitsfeld, bestimmt interessant für PvP?!

Beide Pläne kann man nur bei der Herstellung anderer Ingi-Dinge entdecken, also nicht beim Lehrer käuflich erwerben.

Haustiere:

Das war es auch schon  mit den neuen nützlichen Dingen. Sicherlich gibt es noch andere neue Dinge, aber deren Wert ist für mich nicht von Bedeutung. Es gibt noch ne Handvoll anderer Zielfernrohre, Brillen oder Gegenstandsverbesserungen, jedoch alles nicht interessant für mich. Daher tauchen sie auch nicht in meiner obigen Aufstellung auf.

Gregory – Level 83

Ich bin gerade am Grübeln…

Es geht um den Chopper des Robotingenieurs… genauer gesagt geht es darum welcher meiner Charakter den Chopper bekommen soll, wenn ich ihn mir baue?!

Chopper

Zur Wahl stehen Nimbert oder Gregory, die anderen Charakter lasse ich mal aus der Diskussion raus.

Mein Jäger Gregory ist Ingenieur und könnte ihn eigentlich herstellen (Bauplan ist vorhanden). Das Gold um die Materialien von Roxi Rammrakete zu kaufen sind auch da, der “Goldverlust” wäre zwar schmerzhaft aber zu verkraften.

Generell würde ich sagen, Gregory hätte ein Anrecht auf den Chopper, da er Ingenieur (Ein “Must have” für Ingenieure?!) ist und bereits auch die Flugmaschine sein Eigen nennt. ABER, ich spiele Gregory im Moment nicht wirklich und so käme der Chopper bei Gregory nicht wirklich zum Einsatz.

Nimbert ist mein Main-Charakter und wird zur Zeit am ehesten durch die Gegend gescheucht. Er ist auch der Charakter mit dem ich den Erfolgen “hinterherjage”. Ihm würde der Erfolg und der Chopper wirklich gut stehen.

Wenn Nimbert den Chopper bekommen würde, hätte ich aber irgendwie das Gefühl meinen Jäger betrogen zu haben… blöd oder? Ok, ich könnte den Chopper auch zweimal bauen, dann hätte ich das Problem nicht… und nur noch seeehr wenig Gold. ;) Oder ich bau den Chopper gar nicht, dann hätte ich auch kein Problem… jedoch finde ich den Chopper so stylisch, dass ich ihn doch irgendwie gern hätte.

Ich bin mir sooo unschlüssig… :(

Was würdet ihr machen?

Infos zu den Materialien gibt es hier.

Patch 3.3.3. – Ingenieur Haustiere

Die Patchnotes zu 3.3.3. haben am 25.02.2010 ein update erfahren. Als erstes ist mir die Änderung für Ingenieure aufgefallen. Die vom Ingenieur herstellbaren Haustiere sind mit Patch 3.3.3. wohl nicht mehr beim Aufheben gebunden, sprich auch für Nicht-Ingenieure nutzbar…

Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll…

Gleich man gucken gehen, ob Gregory die notwendigen Materialen noch auf der Bank hat, um die Haustiere für Nimbert herzustellen.

Ingenieurskunst

Die neusten Patch Notes für den Test-Server befinden sich immer hier: Link

Gregory – Projekt Upgrade

Lange musste der Zwerg auf der Ersatzbank sitzen, doch jetzt soll er wieder zurück aufs Spielfeld, ähmm an die Front.

Die Rede ist von meinem Jäger Gregory.

Um ihn wieder auf den aktuellen Ausrüstungsstand zu bringen, bedarf es jedoch einiger Upgrades. Dazu habe ich mir hier mal eine kleine Liste angefertigt:

Ein Menge Arbeit liegt da vor mir! ;)

Fassen wir mal zusammen:

  • 185x Emblem des Triumps – ein paar Stück hab ich schon…
  • 1x Trophäe des Kreuzzugs – habe ich noch auf der Bank :D
  • 50x Emblem des Frosts
  • 2 Ausrüstungsstücke aus der Instanz Die Seelenschmiede (hero)
  • 2 Ausrüstungsstücke aus der Instanz Grube von Saron (hero)
  • 1 Ausrüstungstück aus der Instanz Halle der Reflexion (hero)

So gesehen ist alles gar nicht sooo schlimm. ;) Bei 5 bzw. 6 Gegenständen brauche ich bloß ein wenig Dropglück. Wird also mal wieder Zeit das ich meinem Glücksgott eine kleine Opfergabe darbringe.^^

Wenn ich alle o.g. Ausrüstungsteil zusammen habe, dann müsste ich circa auf dem selben Stand sein wie Nimbert. Vielleicht traue ich mich dann auch mit dem Jäger wieder in den Endcontent?!

Apropos Endcontent, warum gibt es die neue Munition nur durch Ruf in der Eiskronenzitadelle?

Dabei reicht es sogar nicht mal aus die wohlwollende Rufstufe beim Äschernen Verdikt erreicht zu haben, man muss auch noch für die Herstellung, je nach Munitionstyp, entweder Gobliningenieur (Patronen) oder Gnomeningenieur (Pfeile) sein… Wer hat sich den so einen Schwachsinn einfallen lassen?

Nur gut, dass Gregory zur Zeit eine Armbrust trägt und Gnomeningenieur ist. :D Sollte ich jedoch demnächst in die Verlegenheit kommen ein Gewehr zu ergattern, dann muss ich wohl oder übel nach Tanaris reisen und dort das Buch lesen…

edit:

04.02.2010 – hab den Helm!

Patch 3.2.2. – Patchnotes

Allgemeines

Die Brutmutter kehrt zurück

  • Nach vielen Jahren des Lauerns in ihrem Hort und des Kämpfens gegen die vielen tapferen Abenteurer, die von weit her kamen, um sie herauszufordern, kehrt Onyxia stärker als je zuvor zurück, um des 5-jährigen Jubiläums von World of Warcraft zu gedenken.
  • Onyxia wurde aufgewertet, um den Spielern auf Stufe 80 mit Modi für 10 und 25 Spieler eine Herausforderung zu bieten.
  • Die Begegnung wurde angepasst, um modernen Schlachtzügen zu entsprechen, doch das fundamentale Erlebnis des Kampfes gegen die Brutmutter bleibt bestehen, ebenso wie der Schrecken ihres Flammenatems!
  • Einige der klassischen Gegenstände, die Onyxia Spielern auf Stufe 60 zu bieten hatte, wurden entsprechend für Stufe 80 angepasst.
  • Der Drache von Onyxia, ein sehr seltenes Reittier mit einer Geschwindigkeitserhöhung von 310%, das genau nach Onyxias Vorbild selbst modelliert wurde, wird denjenigen unter den Herausforderern mit dem meisten Glück zur Verfügung stehen.

Hier muss ich einfach mal ein paar Kommentare loswerden, die ich in den ersten beiden Tagen nach dem Patch bei der Gruppen-Suche vernommen habe:

  • “Ist Onyxia ein Event-Boss?”
  • “Wo finde ist Onyxia?”
  • “Bekomme ich einen Port, habe da noch keinen Flugpunkt…?”
  • beim Pullen von 3 Drachkin am Eingang: “Freeloot, die habe ich letzte Woche noch allen gemacht! Sch… machen die Trashmobs viel Schaden…”
  • nach dem zweiten Wipe: “Oh, kein Gold mehr zu reparieren…”

Welche Erfahrungen habt ihr mit der neuen alten Dame gemacht?

Ok, weiter mit den Patchnotes:

Rüstungsdurchschlagwertung: Die Höhe des pro Punkt erhaltenen Rüstungsdurchschlags dieser Wertung wurde um 12% gesenkt.

Ganz ehrlich? So wirklich habe ich nie diesen Wert mit in meine Berechnungen einbezogen, daher finde ich die Änderung nicht wirklich schlimm. Ersten, habe ich diesen Wert nie bewusst gesammt/gesockelt und zweitens betrifft diese Änderung eh jede Schadenklasse.

Jäger

Talente:

  • Tierherrschaft
    • Wildes Herz: Die Dauer dieses Talents wurde auf 10 Sekunden verringert. Zusätzlich dazu verursachen Jäger mit diesem Talent immer 10% zusätzlichen Schaden.
    • Zorn des Wildtiers: Die Dauer dieses Talents wurde auf 10 Sekunden verringert.

Ein kleiner Buff für den Jäger, hoffentlich nicht der letzte für den Tierherrschaftsbaum!?

Paladine

Zorn der Gerechtigkeit: Der Bedrohungsbonus dieser Fähigkeit für Heiligzauber wurde von 90% auf 80% gesenkt.

‘Siegel der Verderbnis’ und ‘Siegel der Vergeltung’: Diese Siegel werden nun ausschließlich die vom angreifenden Paladin generierten Schwächungszauberstapel verwenden, um den verursachten Schaden des Siegels und des Richturteils zu bestimmen.

Talente:

  • Schutz
    • Unermüdlicher Verteidiger: Dieses Talent verringert nun den erlittenen Schaden, wenn die Gesundheit des Paladins weniger als 35% beträgt, um 7/13/20% anstatt 10/20/30%.
    • Segen des Refugiums: Dieser Segen gewährt zusätzlich zu seinen derzeitigen Effekten nun 10% Stärke. Zudem gehen der Stärke- und Ausdauerbonus dieses Segens nicht mehr verloren, wenn ‘Segen der Könige’ entfernt wird.
    • Richturteil des Gerechten: Die Verringerung der Abklingzeit von ‘Hammer der Gerechtigkeit’, die von diesem Talent gewährt wird, wurde auf 5/10 Sek. verringert anstatt wie zuvor 10/20 Sek.
    • Vom Licht berührt: Dieses Talent bietet nun 20/40/60% der Stärke des Paladins als Zaubermacht anstelle von 10/20/30% der Ausdauer des Paladins.
  • Vergeltung
    • Siegel des Befehls: Diese Fähigkeit trifft nun bis zu 2 zusätzliche Ziele, wenn sie von einem Angriff ausgelöst wird, der nur ein Einzelziel treffen kann.

Beim Schutzbaum kann ich als Vergelter nicht viel sinnvolles sagen, ausser das ich nun durch Segen des Refugiums (SdR) in der Gruppe bzw. Raid auch profitiere. Segen der Macht gibt mir 550 (Rang 5 ungeskillt) Angriffskraft. Nun erhalte ich noch durch den SdR zusätzlich 10% Stärke.

Bei dem momentanen Stand von Nimbert (ungebufft) wären das 10% von ca. 1.200 Stärke = 120 Stärke = 240 Angriffskraft, wohlgemerkt ungebufft! Nicht schlecht! :D

Ok, den selben Effekt hätte ich durch Segen der Könige, jedoch wollen die meisten Schutz-Paladine SdR buffen und auf meinen Segen der Macht verzichte ich ungerne…daher wurde bei nur zwei Paladinen in der Gruppe immer auf Segen der Könige verzichtet.

Berufe

Ingenieurskunst

  • Die Gedankenverstärkungsschüssel verändert nicht länger das Aussehen des Helms, an dem sie angebracht ist.

Die Veränderung sah aber auch wirklich dämmlich aus, oder?

Das war es schon mit den für MICH relevanten Veränderungen durch den Patch 3.2.2.! Die grösste Veränderung bringt die geliftete Drachendame Onyxia, leider durfte ich bisher nur an ihr wipen. Aber der Tag wird kommen, an dem ich ihr wieder den Kopf vom Hals trennen werde.

Kennt ihr schon Kaye Toogie?

kaye-toogie

Ihr könnt die Dame lediglich kennen lernen, wenn ihr Ingenieur seid und einen [Wurmlochgenerator: Nordend] euer Eigen nennt. Dieser Wurmlochgenerator hat nämlich manchmal eine kleine Fehlfunktion…

Diese Fehlfunktion besteht darin, dass man gelegentlich einen zusätzlichen Ort namens “Untergrund” im Wurmloch anwählen kann. In diesem Untergrund hält sich die besagte Kaye Toogie auf. Der Ort ist leider nicht auf der Ingame-Karte verzeichnet, befindet sich aber irgendwo im Untergrund von Dalaran.

Die untote Lady verkauft folgende Baupläne für Ingenieure:

Leider hat sie immer nur einen der o.g. Baupläne im Angebot…

Tipp: Beim Betreten des Untergrundes sollte man keinen Cooldown auf seinem Ruhestein haben. ;)

Ingenieur – Gürtelverzauberung

Seitdem ich meine [Schneebrille für den klaren Blick] gegen das [Kopfstück des tapferen Gruftpirschers] eingetauscht habe, ärgere ich mich darüber, dass ich die Gaswolken in Nordend nicht mehr so ohne weiteres auf der Minimap sehen kann. Ok, mit Patch 3.2.0. bekommt der [Partikelextraktor] zwar folgende Änderung:

Der Partikelextraktor hat jetzt ein eingebautes Verfolgungssystem für Gaswolken, während er sich im Inventar befindet. Die Verfolgung von Gaswolken wurde von Schutzbrillen entfernt.

Aber bis es soweit ist, werden mir doch einige Gaswolken durch die Lappen gehen. So dachte ich zumindest bis Heute…

Dank des neuen Profiles-Systems von Wowhead.com bin ich auf etwas gestoßen, dass ich bisher leider so nicht auf dem Schirm hatte. Ingenieure können nämlich Ihre Gürtel “verzaubern”. Als ich mir seinerzeit die entsprechenden Baupläne beim Ingenieur-Lehrer gekauft hatte, fand ich den Feldstecher nicht wirklich sinnvoll, zumal ich ja zu dem Zeitpunkt noch die o.g. Ingenieur-Brille hatte.

Jetzt aber ist der [Feldstecher mit Gürtelschlaufe] doch sehr interessant für mich geworden. Mit dieser Vorrichtung kann ich endlich wieder jede Gaswolke auf meinen Wegen von den Partikeln befreien.^^

Mit Patch 3.2.0. erhält der Feldstecher sogar noch ein nettes Gimmick:

Der Feldstecher mit Gürtelschlaufe wurde zu einem Bombengürtel geändert. Der Bombengürtel erstellt regelmäßig eine Kobaltsplitterbombe, die alle 10 Minuten vom Gürtel ausgeklinkt werden kann (wird niemals leer!).

Die Bomben sind immer sehr nützlich im PvP.

Ohne dem Wowhead-Profile-System wäre ich nie auf den Gedanken gekommen mir den Gürtel zu “verzaubern”. Danke Wowhead.com!

Folgende Verbesserungen kann ein Ingenieur momentan an den Gürteln vornehmen:

Der neue Reparaturbot oder Gentleman-Butler, wie Blizzard ihn jetzt liebevoll nennt, namens Jeeves ist ein Reparaturbot der wiederverwendet werden kann. Dementsprechend hat Blizzard die Herstellungskosten ein wenig “interessanter” gestaltet:

Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr, da der Butler zur Zeit nur auf dem PTR (3.2.0.) existiert. Trotzdem bin ich schonmal erleichtert, dass ich die Baupläne der drei bisher herstellbaren Reparaturbots besitze und einige der benötigten Materialien bereits auf der Bank habe. :D

Nun muss ich nur noch, sobald der Patch live geht, einen netten mechanischen Mob in Nordend finden, der mir den Blauplan für Jeeves überlässt. ;)

Wie kommt Blizzard auf den Namen? Über Wikipedia bin auf einen möglichen Zusammenhang gestoßen: Link

  • Ingenieure werden nun für eine Gebühr zwischen den Spezialisierungen als Gnomen- oder Gobliningenieur wechseln können.
  • Von einem Ingenieur hergestellte Bomben sollten Druiden nicht länger aus seiner aktuellen Form bringen.
  • Kreislaufatemgerät Modell ‚Kupferbolz‘: Die Abklingzeit beträgt nun 6 Minuten, vorher 10 Minuten.
  • Gedankenverstärkungsschüssel: Diesem Gegenstand wurde ein passiver Bonus von 45 Ausdauer hinzugefügt.
  • Nitrobooster: Der passive Bonus beträgt nun +24 kritische Trefferwertung.
  • Weltenvergrößerer: Die Abklingzeit beträgt nun 15 Minuten, vorher 60 Minuten.

Reicht es nicht, dass man in Zukunft zwischen Horde und Allianz wechseln kann?! Anscheinend nicht, denn man soll ab Patch 3.2.0.  sogar die Spezialisierung der Ingenieure wechseln können… wer sich sowas hat einfallen lassen? *kopfschüttel*

Ansonsten kleine aber nette Änderungen auf dem PTR.

Ingenieur – kommende Änderungen

Cerunya im deutschem WoW-Forum hat einen netten blauen Beitrag gepostet, indem er über die Zukunft der Ingenieurskunst (zum Teil bereits mit Patch 3.2.0.) spricht:

Für Ingenieure kommen mit Patch 3.2 diverse Neuerungen. Einige dieser Punkte können bereits in der nächsten Version des öffentlichen Testrealms auftauchen und deswegen möchten wir euch einen kleinen Ausblick bieten. Denkt bitte daran, dass nicht alle hier angekündigten Änderungen zwangsläufig in der kommenden PTR-Version enthalten sein werden und dass nichts in Stein gemeißelt ist.

Hier ist die jüngste Fassung des Abschnitts für Ingenieurskunst aus den 3.2 Patchnotes, welche ihr in Kürze auch in unseren Foren und auf unserer Webseite findet:

  • Es wurde ein neuer Aufsatz für Helme hinzugefügt, die Gedankenverstärkungsschüssel, die es Ingenieuren gestattet, die Kontrolle über andere humamoide Ziele zu übernehmen. Es bestehen jedoch einige Einschränkungen: Sie funktioniert nicht in der Arena, kann manchmal fehlschlagen, ist nicht mit anderen Helmverzauberungen stapelbar und lässt den Helm sehr… stylish aussehen?
  • Es wurde ein Bauplan für ein goblinisches Lichtbogenschweißgerät hinzugefügt, das befreundete mechanische Einheiten oder Fahrzeuge heilen kann.
  • Die Funktionalität von Alarm-o-Bot wurde verändert. Die Materialanforderungen wurden gesenkt.
  • Kiste voller Bomben benötigt nicht länger einen Amboss.
  • Kobaltsplitterbomben machen nun Gegner in einem Bereich von 3 Metern handlungsunfähig. Es wurde eine kurze Zauberzeit hinzugefügt, sie sind jedoch während des Laufens nutzbar. Diese Änderung trifft auf alle bereits hergestellten Kobaltsplitterbomben zu. Der bestehende Bauplan erstellt nun 3 auf einmal.
  • Ingenieure können nun den Bau eines portablen Wurmlochgenerators für Nordend erlernen, auch wenn die Zielorte oft nicht ganz ungefährlich sind.
  • Der Nutzen von den Handschuhmodifikationen Hypergeschwindigkeitsbeschleuniger, Handmontierte Pyrorakete und Vernetzte Rüstungsverstärkung wurde erhöht.
  • Die passiven Boni von elastischem Arachnogewebe, dehnbarem Innenfutter und Nitroboostern wurden erhöht.
  • Der von Saronitbomben und der globalthermischen Pioniersprengladung verursachte Belagerungsschaden wurde angehoben.
  • Der Partikelextraktor hat jetzt ein eingebautes Verfolgungssystem für Gaswolken, während er sich im Inventar befindet. Die Verfolgung von Gaswolken wurde von Schutzbrillen entfernt.
  • Ein neuer Reparaturbot wurde hinzugefügt, sein Name ist Jeeves. Er ist der ultimative robotische Gentleman-Butler, dem es möglich ist, für Schlachtzüge all die mundanen Aufgaben der Reparatur sowie des Ver- und Ankaufs zu übernehmen. Zusätzlich kann er für geschickte Ingenieure (350+) die Bank öffnen. Jeeves wird bei seiner Nutzung nicht zerstört, aber auf Grund von anderen dringenden Angelegenheiten kann er nur einmal pro Stunde gerufen werden. Es heißt, der Bauplan für diesen gutaussehenden Roboter wäre in einem anderen Roboter versteckt – und hofft darauf, eines Tages von einem Ingenieur gefunden zu werden.
  • Nitrobooster: Haben nun eine Dauer von 5 Sekunden.
  • Trankeinspritzungen erhöhen jetzt die erhaltene Menge um 25%, wenn sie von Ingenieuren benutzt werden. Die durch die Rezepte für Runenverzierter Heiltrank- und Manatrankeinspritzungen hergestellte Menge wurde erhöht.
  • Für Ingenieursdrachlinge werden jetzt nicht mehr so viele Materialien benötigt. Darüber hinaus wurde die Abklingzeit verringert. Sie können allerdings noch immer nicht in der Arena eingesetzt werden.
  • Die Abklingzeit von MOLL-E wurde deutlich gesenkt.
  • Der Feldstecher mit Gürtelschlaufe wurde zu einem Bombengürtel geändert. Der Bombengürtel erstellt regalmäßig eine Kobaltsplitterbombe, die alle 10 Minuten vom Gürtel ausgeklinkt werden kann (wird niemals leer!).
  • Dem Ingenieursladen “Auf die Sekunde” in Dalaran wurde ein dampfbetriebener Auktionator hinzugefügt, der Zugriff auf das Auktionshaus der eigenen Fraktion ermöglicht. Der dampfbetriebene Auktionator wurde mit einem Berechtigungs-Chip ausgestattet und wird nur Großmeisteringenieuren den Zugriff gestatten.
  • Transportervorrichtungen werden nicht länger als Schmuckstück klassifiziert und können direkt aus dem Inventar benutzt werden.
  • Die Baupläne für die ultrasichere Kugelmaschine und den Automaten für Saronitpfeile wurden vereinfacht, um einen vollen Stapel von passender Munition zu erschaffen. Benötigt nicht länger einen Amboss. Die Materialanforderungen, um diese Munition herzustellen wurden gesenkt.

Gedankenkontrolle bei anderen Spielern, ein Transporter nach Nordend (Wurmlochgenerator), neuer Repbot (Jeeves) mit Zugang zur Bank für Ingenieure der jede Stunde erneut benutzt werden kann, Tränkeeinspritzung mit extra 25% Effekt, reduzierter Cooldown für MOLL-E, ein Zugang zum Auktionshaus in Dalaran nur für Ingenieure und die Herstellung von Munition wird günstiger. Lauter neue tolle Dinge die mein Ingi-Herz höher schlagen lassen. :D

Ich freu mich drauf…

Besonders begeistert bin ich von folgendem Satz zum Wurmlochgenerator:

…auch wenn die Zielorte oft nicht ganz ungefährlich sind

Endlich wieder ein Ingi-Item mit gewissen Nebeneffekten. ;)

edit 30.06.2009

Zum Thema Jeeves hat Zarhym noch ein paar Details enthüllt:

Just to clarify, the Jeeves schematic has a chance to be “skinned” by engineers off of any level 70+ mechanical units. The drop rate starts incredibly low, but increases substantially based on the level and difficulty of the mechanical unit. So Ulduar bosses that can be “skinned” by engineers have a much better chance of dropping the schematic than lower-level mechanical units found in Northrend.

Hat schon jemand einen Tipp, wo in Nordend/Scherbenwelt man eine hohe Dichte an mechanischen Mobs (Level 70+) findet? Mit meinem Jäger nach Uldaur zu kommen halte ich nämlich momentan für sehr unwahrscheinlich. :(

edit 01.07.2009 – die englischsprachigen gegen deutschsprachigen Text ausgetauscht!