Patch 4.0.3a Patchnotes (de)

Der Patch 4.0.3a ist da und die Welt wie wir sie bis dato kannten wird sich verändern. Schuld an dem ganzen Malheur ist Todesschwinge.

Nachfolgend habe ich die für MICH wichtigsten Änderungen/Neuerungen aus den Patchnotes notiert. Wie gewohnt wirklich erstmal nur die Dinge die mich bzw. meine Charakter betrifft. Wer mehr wissen möchte, schaut bitte in die offiziellen Patchnotes. 😀

Die Zerschlagung Azeroths

In den kalten Einöden Nordends hat der letzte Kampf gegen den gnadenlosen Lichkönig zum Sieg für die Verteidiger Azeroths geführt. Bei ihrer Rückkehr wurden die Veteranen des unerbittlichen Konflikts mit Ehren für die erbrachten Opfer überhäuft und der ehrwürdigen Toten wurde gedacht. Doch kaum kam neue Hoffnung nach dem Fall des Lichkönigs auf, wurden Azeroths einheimische Elementargeister zunehmend verwirrt und unberechenbar und verursachten eine Reihe von tödlichen Naturkatastrophen. Die Anführer der Horde und der Allianz suchten fieberhaft nach Hinweisen, um dem besorgniserregenden Zustand der Welt auf den Grund zu gehen. Doch nichts hätte sie auf die dunkle Wolke vorbereiten können, die sich über ihnen zusammenbraute.

Ohne Vorwarnung brach der verderbte Drachenaspekt Todesschwinge aus dem steinernen Herzen Tiefenheims hervor, dem Reich der Erde auf der Elementarebene. Gezackte Risse taten sich überall in der Welt auf und monströse Wellen verwüsteten die Küstenregionen. Von Tausend Nadeln bis hin in die Verwüsteten Lande wurde die Oberfläche Azeroths durch gewaltige Verwerfungen neu geformt. Nun müssen die Horde und die Allianz ihre Ländereien gegen Todesschwinge und seine Gefolgsleute verteidigen und sich mit der beunruhigenden Tatsache arrangieren, dass ihre einst vertraute Welt nun völlig verändert ist… für immer.

Azeroth liegt in Trümmern

Die Rückkehr Todesschwinges hat einen nicht abzusehenden Effekt auf die Östlichen Königreiche und auf Kalimdor gehabt. Spieler werden dramatische Veränderungen am Terrain feststellen. Es warten Tausende neuer Quests von Stufe 1-55 sowie veränderte Stufenbereiche für manche Gebiete, um die Abfolge von Quests zu verbessern.

Paladine

  • Der von ‚Exorzismus‘ angerichtete Schaden wurde um etwa 50% erhöht.
  • ‚Heiliges Strahlen‘ ist nun bei Zielen weniger effektiv, die mehr als 8 Meter vom Paladin entfernt sind.
  • ‚Siegel der Wahrheit‘: Der regelmäßige Schaden von ‚Tadel‘ wurde um 25% reduziert.
  • Heilig
    • ‚Flamme des Glaubens‘ hält nun 5 Minuten an anstatt 60 Sekunden.
    • ‚Gesegnetes Leben‘: Die Effekte dieses Talents können nur alle 8 Sekunden auftreten anstatt alle 2 Sekunden.
    • Der Absorptionsschild von ‚Erleuchtete Heilung‘ absorbiert nun 10% der gesamten geheilten Menge anstatt 8%. Jeder Punkt Meisterschaft erhöht diesen Effekt um 1,25% anstatt um 1%.
    • ‚Das Licht der Morgendämmerung‘ wurde neu gestaltet. Die Fähigkeit hat keine erzwungene Abklingzeit mehr, kostet jetzt Heilige Kraft statt Mana und skaliert direkt proportional mit der Menge an Heiliger Kraft, die verbraucht wird. Außerdem heilt es jetzt in seinem 30 Meter langen kegelförmigen Wirkungsbereich die 5 Gruppenziele (einschließlich des Zaubernden), die den meisten Schaden erlitten haben.
    • ‚Beschützer der Unschuldigen‘ kann nicht mehr durch Selbstheilung ausgelöst werden.
  • Vergeltung
    • ‚Kreuzzug‘ hat jetzt zusätzlich zu seinen derzeitigen Effekten eine Chance, 15 Sekunden lang nachdem ein Gegner getötet wurde, den Heileffekt des nächsten vom Paladin gewirkten ‚Heiligen Lichts‘ um 100/200/300% zu erhöhen.
    • ‚Göttlicher Sturm‘: Diese Fähigkeit wurde neu gestaltet. Sie verbraucht keine Heilige Kraft mehr, sondern kostet jetzt 5% Grundmana. Sie teilt darüber hinaus die Abklingzeit mit ‚Kreuzfahrerstoß‘ und trifft alle in der Nähe befindlichen Gegner für 60% Waffenschaden.
    • ‚Streben nach Gerechtigkeit‘ hat jetzt eine 8-sekündigen interne Abklingzeit, die es mit ‚Gesegnetes Leben‘ teilt.
    • ‚Zurechtweisung‘ startet keinen automatischen Angriff mehr.
    • ‚Geheiligter Kampf‘ bewirkt jetzt auch, dass die Abklingzeit von ‚Göttlicher Sturm‘ von Tempoeffekten verringert wird.
    • ‚Unermüdlichkeit‘ verbraucht keine 3 Aufladungen Heilige Kraft mehr, benötigt aber weiterhin 3 Aufladungen Heilige Kraft, um aktiviert zu werden.
  • Glyphen
    • Glyphe ‚Flamme des Glaubens‘ entfernt nun die Manakosten anstatt die Dauer um 30 Sekunden zu verlängern.
    • Glyphe ‚Göttlichkeit‘ wurde neu gestaltet. Sie gewährt dem Paladin bei Verwendung nun 10% des Maximalmanas.
    • Glyphe ‚Licht der Morgendämmerung‘ erhöht jetzt die Gesamtanzahl der am schwersten verwundeten Ziele, die geheilt werden, um 1.

Todesritter

  • ‚Todespakt‘ heilt nun um 25% der maximalen Gesundheit anstatt 40%.
  • ‚Todesstoß‘ heilt nun um 25% des in den letzten 5 Sekunden erlittenen Schadens anstatt 30% und heilt mindestens um 7% der maximalen Gesundheit anstatt 10%. Der Tooltip gibt diese Veränderung möglicherweise noch nicht wieder.
  • ‚Eisige Gegenwehr‘ gewährt nun 20% Schadensreduktion anstatt 30% (jetzt 50% anstatt 60% mit Talenten) und hat eine Abklingzeit von 3 Minuten anstatt 2 Minuten.
  • Blut
    • ‚Runenheilung‘ heilt jetzt um 10% der maximalen Gesundheit anstatt um 15%. Der Tooltip gibt diese Veränderung möglicherweise noch nicht wieder.
  • Glyphen
    • Die Glyphe ‚Runenheilung‘ heilt jetzt um 5% der maximalen Gesundheit anstatt um 10%.
  • Behobene Fehler
    • Kritische Treffer mit ‚Frostfieber‘ richten jetzt die korrekte Menge an zusätzlichem Schaden an.

Jäger

  • Alle Spezialangriffe, die auf Waffenschaden beruhen (mit Ausnahme von ‚Streuschuss‘) wurden normalisiert.
  • ‚Wildtier ängstigen‘ ist nun ab Stufe 36 verfügbar anstatt ab Stufe 14. Die Ausbildungskosten wurden entsprechend angepasst.
  • ‚Abschreckung‘ ist nun ab Stufe 78 verfügbar anstatt ab Stufe 36. Die Ausbildungskosten wurden entsprechend angepasst.
  • ‚Rückzug‘ ist nun ab Stufe 14 verfügbar anstatt ab Stufe 78. Die Ausbildungskosten wurden entsprechend angepasst.
  • Glyphen
    • Die Stufenanforderungen für Glyphen, die ‚Wildtier ängstigen‘, ‚Abschreckung‘ und ‚Rückzug‘ betreffen, wurden entsprechend der Stufenveränderungen für diese Fähigkeiten angepasst.
  • Behobene Fehler
    • Die Fähigkeit der Kernhundbegleiter ‚Uralte Hysterie‘ belegt betroffene Spieler jetzt mit einem eigenen Schwächungszauber, der denselben Effekt hat, wie ‚Sättigung‘ und ‚Erschöpfung‘.
    • Bestimmte Begleiter sollten nicht mehr vergessen, wie man spurtet

Gegenstände

  • Das mysteriöse Ei braucht nun nur 3 Tage, um sich in zerbrochene Eierschalen zu verwandeln und es besteht eine etwas erhöhte Chance, dass darin die Zügel des grünen Protodrachens gefunden werden können.

(Quelle: buffed.de)

Patch 4.0.3. Patchnotes (de)

Mal ohne dumme Kommentare von meiner Seite, lediglich als Notiz für mich. 😉

Allgemein

  • Viele der in Patch 4.0.3 heruntergeladenen Daten ebnen den Weg für die Zerschlagung Azeroths kurz vor der Veröffentlichung von World of Warcraft: Cataclysm am 7. Dezember.
  • Der Leiter von Tausendwinter-Schlachtzügen kann Spieler nicht mehr aus dem Schlachtzug entfernen (In Cataclysm wird diese Änderung auch Tol Barad betreffen).
  • Wenn in einer „Suche nach Dungeon“-Gruppe ein Instanzportal in diese Instanz benutzt wird, werden Spieler jetzt an den „Suche nach Dungeon“-Eingangspunkt transportiert statt zum normalen Ziel dieses Portals. So wird es einfacher, in eine Instanz zurückzukehren, nachdem man in einer SND-Gruppe gestorben ist.
  • Ehrenhafte Siege werden nicht mehr für das Töten von Spielern unter Stufe 5 angerechnet.

Benutzeroberfläche

  • Begleiter wurden den neuen Statusanzeigen für Schlachtzüge hinzugefügt wenn diese in einer Gruppe angezeigt werden.
  • Die Standard-Skalierung des Benutzerinterfaces wurde verändert, sodass sie jetzt auf ein Pixel/Texel-Verhältnis von 1:1 eingestellt ist. Auf Bildschirmen mit höheren Auflösungen wird die Benutzeroberfläche so kleiner erscheinen.
  • Spieler können die lokale Latenztoleranz jetzt anpassen, um das Timing von Zaubern präziser zu machen. Dies ist eine Einstellung für fortgeschrittene Benutzer und kann im Optionsmenü für die Benutzeroberfläche (Kampf) eingestellt werden.

Behobene Fehler

  • Makros gehen jetzt besser mit Ãœbergängen zwischen Zaubervarianten um. ‚Fallenschleuder‘ führt zum Beispiel dazu, dass eine andere Version von ‚Frostfalle‘ ausgeführt wird. Das Makrosystem ging bis jetzt nicht wie vorgesehen mit dieser Änderung um.
  • Das Einreihen in die Warteschlange mit „Suche nach Dungeon“ für einen anderen Flügel der Instanz, in der sich der Spieler bereits befindet, funktioniert jetzt wie vorgesehen. Eine Gruppe kann sich jetzt zum Beispiel in die Warteschlange für ‚Das Scharlachrote Kloster – Bibliothek‘ einreihen, nachdem ‚Das Scharlachrote Kloster – Friedhof‘ abgeschlossen wurde.
  • Spieler erhalten nun die vorgesehene Belohnung für das Töten von Verhörmeisterin Gerstahn, wenn sie vor Imperator Dagran Thaurissan in einem zufälligen Dungeonfinder-Dungeon in den ‚Schwarzfelstiefen – Oberes Viertel‘ getötet wird. Dies betrifft auch Erzmagier Arugal und die Bosse der Chemiemanufaktur Krone auf Burg Schattenfang während des Weltereignisses „Liebe liegt in der Luft“.
  • Das wiederholte Betrachten anderer Spielercharaktere sollte jetzt korrekt funktionieren.
  • Flächenheilungseffekte über Zeit sollten nun nicht mehr dazu führen, dass Spielercharaktere aufstehen.
  • Männliche Blutelfen haben einen Tanz-Intensivkurs hinter sich und haben gelernt, dass sie im Laufen aufhören sollten zu tanzen.
  • Reitdrachen haben den Segelflug satt und schlagen nun wieder mit den Flügeln, wenn sie vorwärts fliegen.
  • Die Flugform des Druiden erscheint jetzt wie vorgesehen im Zauberbuch, bevor die Fähigkeit ‚Erfahrener Reiter‘ erlernt wurde.
  • Der Schaden-Ãœber-Zeit-Effekt von ‚Sonnenfeuer‘ verursacht jetzt mit derselben Rate Schaden wie der von ‚Mondfeuer‘.
  • GM-Ticketnachrichten sollten Stärkungszauber-Symbole jetzt verschieben, statt sie zu verdecken.